wird geladen...
Über 15 Millionen Views

Viral-Hit: Mann dokumentiert Momente nach einer Grizzlybär-Attacke

Der Angriff eines Grizzleys hat Todd Orr aus Bozeman, USA, innerhalb weniger Stunden zum "Klickmillionär" gemacht.

Mit Grizzlybären ist nicht gut Kirschen essen: Todd Orr musste das am eigenen Leib erfahren
Todd Orr: Kurz nach der Grizzly-Attacke griff er zum Smartphone Todd Orr: Kurz nach der Grizzly-Attacke griff er zum Smartphone Todd Orr / istock / Montage: Männersache

Direkt nach dem Angriff, den der 50-Jährige wie durch ein Wunder überlebte, nahm Todd Orr ein Video mit seinem Smartphone auf und postete es auf Facebook. Darin schildert er die Attacke.

Überlebte die Attacke eines Grizzly-Bären: Todd Orr
facebook / Todd Orr

"Yeah, das Leben nervt im Bärenland!", so eröffnet Todd, stark blutend, sein Video. 

Angriff trotz Abwehrspray

"Ich habe die Scheiße aus dem Bär gesprüht", schildert der schwer gezeichnete Orr seine Verteidigungsversuche mit Anti-Bären-Spray. 

Nichtsdestotrotz griff der Grizzley an, verletzte Todd an Kopf und Arm.

"Ich glaube, mein Arm ist gebrochen, meine Beine sind aber OK, meine inneren Organe sind OK, meine Augen sind OK," so Orr weiter. "Passt auf euch auf da draußen. Bären-Spray funktioniert nicht immer, aber es ist besser als nichts."

Grizzlybären erreichen eine Größe von bis zu 2,50 Metern, ihr Gewicht kann bis 400 Kilogramm betragen. Trotz seiner Größe und seines Gewichtes ist er ein schneller und erstaunlich ausdauernder Läufer.

Über kurze Strecken kann ein Grizzly Geschwindigkeiten von über 60 Kilometern in der Stunde erreichen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';