Luxus-Knabberei St. Eriks: Die teuersten Chips der Welt

12.09.2017
Die teuersten Chips der Welt kommen aus Schweden
© St. Eriks

Die teuersten Chips der Welt kommen nicht etwa aus den USA, dem Mutterland der knusprigen Kartoffel-Knabbereien, sondern aus Schweden.

Der luxuriöseste aller Erdapfel-Snacks mit dem Namen "St. Eriks" wird in der gleichnamigen Bierbrauerei im Land der Elche produziert - eine himmlische Kombination, denn was passt besser zu einem kühlen Blonden als eine salzige Knabberei!? 

Das teuerste Steak der Welt ist auch das beste: Kobe-Wagyu-Rind aus Japan

Das teuerste Steak der Welt: Kobe-Wagyu-Beef aus Japan

Kostenpunkt der Rolex unter den Chips-Sorten: umgerechnet rund 50 Euro pro Box. Inhalt: ganze fünf (!!) Chips. Aber der Preis ist durchaus gerechtfertigt, findet jedenfalls der Hersteller. Schließlich besteht jeder Chip ausschließlich aus hochwertigsten Zutaten.

Die St. Eriks Brauerei aus Schweden stellt die teuersten Chips der Welt her
© St. Eriks

So kommen unter anderem Matsutake Pilze, getrüffeltes Seegras, regional angebaute Leksand-Zwiebeln und Mandel-Kartoffeln in die von Hand verarbeiteten, schwedischen Leckereien.

Wer jetzt den Drang verspührt, sich eine Fünfer-Box St. Eriks nach Hause kommen zu lassen, den müssen wir enttäuschen. Die Chips sind restlos ausverkauft. Kein Wunder, wurden doch nur 500 Einheiten hergestellt.

Das könnte dich auch interessieren:
Asskicker: Dieser Kaffee kann tödlich sein
Das ist wirklich in Chicken McNuggets von McDonald's​

Tags:
Herrenjacken

Entdecken Sie Qualität von BABISTA

Copyright 2017 maennersache.de. All rights reserved.