Sexy

Tanja Szewczenko postet freizügiges Foto - doch damit hat sie nicht gerechnet!

Ex-Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko hat ein Bikini-Foto gepostet und dafür ordentlich Kritik einstecken müssen.

Tanja Szewczenko
Tanja Szewczenko Foto: IMAGO / STAR-MEDIA
Auf Pinterest merken

Tanja Szewczenko: Sexy Foto

Tanja Szewczenko war erst eine der besten deutschen Eiskunstläuferinnen, bevor sie als Serien-Schauspielerin durchstartete. Doch nun hat sie mit einem Foto für Empörung gesorgt.

Auch interessant:

Was ist passiert? Tanja Szewczenko hat ein sexy Foto von sich via Instagram veröffentlicht, welches ihr eine Menge Fan-Ärger einbrachte.

Fotogalerie: Weitere Bilder von Tanja Szewczenko

(1/10)

Aktuell gönnt sich Tanja Szewczenko mit ihrer Familie einen Urlaub in einer luxuriösen Wellness-Anlage im Salzburger Land. Via Instagram nimmt sie ihre Follower regelmäßig mit in die Auszeit inmitten der österreichischen Berge. Ein Schnappschuss zeigt die Dreifach-Mutter, wie sie aufreizend verspielt auf der Treppe des Indoor-Pools posiert.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die 44-Jährige trägt darauf einen türkisfarbenen Badeanzug, der nur von einem transparenten Mantel mit Blumen-Applikationen kaschiert wird. Überdies blickt sie verführerisch über ihre Schulter in die Kamera.

Das ist eindeutig zu viel für etliche Fans.  

Bei dem Bild handelt es sich nämlich um eine bezahlte Werbekooperation - und genau das stößt vielen Followern bitter auf.

Tenor: Für Geld macht Tanja Szewczenko (scheinbar) alles!

Ein User schreibt beispielsweise: "Vom Kaiserschnitt bis zum Urlaub, alles wird vermarktet".

In der Kritik steht auch der Preis für einen Aufenthalt in besagter 4-Sterne-Superior-Unterkunft, welcher für Ottonormalfamilien kaum finanzierbar sei.

Das alles mündet in den Vorschlag eines Betrachters: "Legt doch zumindest im Urlaub dieses blöde Handy mal beiseite!"

Übrigens gibt's nicht nur Kritik, auch Reaktionen wie "Ein absolut sensationelles Foto" sind vereinzelt in der Kommentarspalte zu finden.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen: