wird geladen...
Motorrad-Update

Motorradtaschen: Die besten Modelle für viel Stauraum unterwegs

Deine Motorradtaschen sind deine treuen Begleiter auf der Straße – ob bei Wind, Regen oder Schnee. Wir stellen dir die beliebtesten Modelle der Amazon-Kunden vor und erklären, worauf du beim Kauf von Motorrad-Gepäcktaschen achten solltest.

Motorradfahrer mit Tasche
In einer Motorradtasche kann man einiges unterbringen Foto: iStock/RainervonBrandis

Das Wichtigste in Kürze

  • Motorradtaschen bieten dir beim Fahren zusätzlichen Stauraum

  • Für viele Taschen gibt es praktische Klicksysteme

  • Motorrad-Satteltaschen gibt es ganz stylisch aus Leder oder praktisch und wasserdicht aus Kunststoff, aber auch Baumwoll- oder Mischgewebe sind möglich

Die besten Motorradtaschen im Check

Satteltaschen, Seitentaschen und Gepäckrollen aus Leder, Kunstleder oder Kunststoff: Die Auswahl an Motorradtaschen ist so groß wie die Vielfalt an Motorrädern selbst. Alle hier vorgestellten Modelle punkten mit cleveren und platzsparenden Lösungen für dein Gepäck und sehen nebenbei noch ziemlich cool aus. Das sind die beliebtesten Produkte auf Amazon.

Unser Favorit

Mit dieser Rücksitztasche von KaTur bekommst du ein praktisches Allround-Talent. Der wasserdichte Stauraum ist durch ein Gurtsystem individuell einstellbar, hat wasserfeste Wände aus Kunstleder. Viele kleine Taschen ermöglichen es dir, dein Gepäck nach deinen Bedürfnissen zu ordnen und zu packen – so findest du auch bei einer kurzen Rast schnell das Nötigste.

Die Fakten:

  •  Material: Leichtes Kunstleder

  • Farbe: Schwarz

  • Abmessungen: 30 x 28 x 21 cm

Ideal für die Harley: Ledertaschen

Diese schöne Gepäcktasche ist etwas für Nostalgiker und passt optisch perfekt zu deiner Harley. Auf jeder Seite der Satteltasche fürs Motorrad, die aus Leder mit wasserabweisender Beschichtung hergestellt wurde, befinden sich zwei Schnallen zum Verschließen, im Inneren überzeugt sie durch genügend Stauraum für leichtes Gepäck. Dank Gurten sind sie einfach zu befestigen und dank Rückseite aus Neopren ist der Kontakt zum Motorrad besonders schonend.

Die Fakten:

  • Material: Leder

  • Farbe: Schwarz

  • Abmessungen: 20 x 10 x 23 cm

  • Besonderheiten: verstärkte Seitenwände

Einfach praktisch und wasserdicht: Die Gepäckrolle

Die Motorrad-Gepäckrolle von QBag ist dank ihrer gut verarbeiteten Nähte und dem Rollbügel-Verschluss nicht nur wasserfest, sondern schützt deine Klamotten auch noch vor Staub. Das Nylonmaterial ist zudem besonders reißfest. Ein weiterer Pluspunkt: Durch die Trageriemen und den Schultergurt kannst du diese Motorradtasche auch in den Pausen oder nach den Fahrten gut tragen.

Die Fakten:

  • Material: Nylon

  • Farbe: Schwarz

  • Abmessungen: 37 x 60 cm

  • Stauraum: ca. 85 l

  • Besonderheiten: wasserdicht, mit Trageriemen und Schultergurt

Für Vintage-Fans

Mit dieser Motorrad-Satteltasche aus Leder im Vintage-Look von Ganpati Handicraft fühlst du dich wie im Wilden Westen. Die handgefertigten Motorradtaschen sind passend für alle Modelle von Harley Davidson, Royal Enfield und viele weitere Vintage-Bikes. Im Inneren kannst du kleinere Teile in Reißverschlusstaschen verstauen. 

Die Fakten:

  • Material: Leder und Canvas

  • Abmessungen: 30,4 x 25,4 x 30,4 cm

  • Besonderheiten: handgefertigt, das Außenmaterial besteht aus Ziegenleder, Innentaschen mit Reißverschluss

Unsere Schnäppchen-Empfehlung

Die wasserdichte Büse Gepäcktasche aus Polyester bietet mit 60 Zentimetern Länge viel Platz für alles, was du auf deinem Ausflug brauchst. Die kompakte Motorrad-Gepäckrolle ist durch Kompressionsgurte einfach zu befestigen und kann, dank der Öffnung an der Längsseite, auch ganz leicht befüllt und entleert werden. Kein Kramen und Suchen mehr auf oder nach einer Tour mit dem Motorrad, so findest du schnell jedes noch so kleine Teil.

Die Fakten:

  • Material: Polyester

  • Abmessungen: 60 x 30 x 30 cm

  • Stauraum: 40 l

  • Besonderheiten: Öffnung an der Längsseite, Klicksystem, 100 % wasser- und staubdicht, reflektierende Befestigungs- und Kompressionsgurte

Befestigung von Motorradtaschen: Das sind die unterschiedlichen Systeme

Die Form der Motorradtaschen entscheidet in den meisten Fällen auch darüber, wie sie an deinem Bike befestigt werden. Satteltaschen aus Leder beispielsweise werden – wie es der Name bereits verrät – ähnlich einem Sattel über den hinteren Teil des Motorrads gelegt. Dabei entfernt man in den meisten Fällen den Sitz und klemmt die Taschen darunter.

Die meist wasserdichten Motorrad-Gepäcktaschen aus Kunststoff werden üblicherweise durch Spanngurte mit einem Klick-System auf dem Gepäckträger befestigt.

Motorrad-Gepäckrollen hingegen besitzen oftmals keine eigene Befestigungsvorrichtung – vor allem dann nicht, wenn sie aus Leder in Vintage-Optik gehalten sind. Sie müssen mit Expandern oder gesonderten Spanngurten gesichert und auf dem Gepäckträger befestigt werden.

Motorradtaschen: Das solltest du vor dem Kauf beachten

Ob Sportmaschine, Retro-Liebhaber-Bike oder ein cooler Roadster, bei dieser Auswahl an Motorradtaschen ist sicher ein Modell dabei, das perfekt zu dir und deiner Maschine passt. Doch bevor du dich entscheidest, ob eine Satteltasche oder eher eine Gepäckrolle das Richtige für dich ist, solltest du dir überlegen, für welchen Zweck du den Stauraum benötigst.

Danach kannst du dann die Größe der Tasche festlegen und bestimmen, welche Kriterien die Motorradtaschen darüber hinaus noch erfüllen sollten. Zuletzt darfst du natürlich auch der Ästhetik Raum geben und dir Modelle aussuchen, die nicht nur ihre Funktion erfüllen, sondern auch noch richtig gut aussehen.

Achte beim Kauf auf:

  • Größe
  • Funktionen
  • Material (innen und außen)
  • Verschlusssysteme

Dann steht einem Ausflug auf deinem Motorrad nichts mehr im Weg – gute Fahrt!