wird geladen...
Finish Him!

Mortal Kombat: So grausam sehen Fatalaties im realen Leben aus

"Street Fighter" war das erste Fighting-Videospiel der 1990er, doch "Mortal Kombat" war das Beste.

Mortal Kombat: Die YouTuber von RackaRacka haben Fatalaties ins reale Leben transportiert
Fatalaties im realen Leben: Die YouTuber von RackaRacka haben Finisher von Mortal Kombat nachgestellt RackaRacka

Spitzendes Blut und ungezügelte Brutalität definierten damals den Begriff des gewaltverherrlichenden Videospiels neu.

Die Krönung der Unbarmherzigkeit waren die sogenannten Fatality-Moves, mit denen Scorpion & Co. ihre Kontrahenten am Ende der Kämpfe auf unmenschliche Weise ins Jenseits beförderten.

Dem Gegner das pulsierende Herz  aus der Brust reißen oder ihm die Wirbelsäule aus dem Nacken fetzen: Wenn die Aufforderung "Finish Him" ertönte, wurde bestialisch hingerichtet.

Blut & Eingeweide

Die YouTuber von "RackaRacka" haben nun versucht, eben diese brutalen Finisher aus der Videospielwelt ins reale Leben zu transportieren – mit einem fantastischen wie verstörenden Ergebnis.

Im Video unten kannst du dir anschauen, wie die Kreativköpfe im wahrsten Sinne des Wortes in Blut und Eingeweiden baden.

Allen Mortal-Kombat-Fans der ersten Stunde dürfte dabei das Herz aufgehen. Allen Gaming-Freunden mit schwachen Nerven, empfeheln wir, das Video nicht anzuschauen.

Mehr zum Thema:
Japanische Gameshow zockt Street Fighter II mit Menschen
Freitag, der 13. - Horrorfilm wird Gaming-Gemetzel

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';