Biker-Buddys Junge wird in der Schule gemobbt - doch dann tauchen 200 Rocker auf!

14.08.2018
Mobbing-Opfer Xander wird von Rockern zur Schule eskortiert
© Facebook

Im kanadischen Sydney N.S. haben 200 Biker einen 10-jährigen Jungen zur Schule eskortiert. Der Grund? 

Xander Rose wurde in der "Harbourside Elementary School" seit langer Zeit von Mitschülern gemobbt.

Der tägliche Spießrutenlauf wurde für seine Mutter Katie Laybolt konnte die Situation schließlich nicht mehr ertragen.

 "Es war verrückt. Sie haben ihn im Bus nicht neben sich sitzen lassen. Er kam mit zerrissener Kleidung nach Hause. Sie riefen Xander nach: 'Geh' und stirb in einem Loch'", enthüllt sie gegenüber "CTV News".

Als sich die verzweifelte Mutter an die Schule, Eltern und die Kinder selbst wand, verbesserte sich nichts.

Die Bikergang The Punishers beschützt ein geistig-behindertes Mädchen, das auf dem Schulweg verprügelt wurde

Behindertes Mädchen wird geschlagen, dann schaltet sich eine Rocker-Gang ein

Deshalb kontaktierte sie per Facebook die "Defenders Of The Children" – eine Biker-Organisation aus den USA.

Die Gruppierung bemüht sich darum, Kindern in solchen Notsituationen das Gefühl von Sicherheit zu vermitteln.

Das 10-jährige Mobbing-Opfer Xander wird von Rockern zur Schule begleitet
© Facebook

Die amerikanischen Biker oragnisierten wiederum mit kanadischen Bikerin einen Aufruf in Xanders Heimat.

Nun ist das ehemalige Mobbing-Opfer dank seiner mächtigen Biker-Kumpels stadtbekannt – und vielleicht auch ein bisschen gefürchtet.

Auch interessant:
Diese Rocker-Gang beschützt ein behindertes Mädchen vor Schlägern
Area 51: Biker finden Geheimgang, werden mit Waffen überwältigt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.