Cannabith Mike Tyson eröffnet gigantische Marihuana-Farm in Kalifornien

Redaktion Männersache 03.01.2018
Mike Tyson eröffnet eigene Marihuana-Farm
© Sean Gallup_Jack Guez/getty images

Die Box-Legende Mike Tyson eröffnet eine gigantische Marihuana-Plantage: die "Tyson Ranch".

Gemeinsam mit zwei Geschäftsmännern eröffnet der ehemalige Schwergewichts-Champion Mike Tyson in Kalifornien die nach ihm benannte "Tyson Ranch", eine vier Hektar große Cannabis-Farm.

Zoll verbrennt Marihuana im Wert von mehreren Millionen Euro

Zoll verbrennt Marihuana im Wert von mehreren Millionen Euro

Neben einer Extraktionseinrichtung und einem Amphitheater wird es auf der Ranch eine eigene Schule geben, in der die Lehre des Cannabis an den interessierten Anbauer weitergegeben werden soll.

Mike Tyson war schon immer ein Fan von Marihuana und den heilenden Eigenschaften der grünen Pflanze. Mit diesem Projekt will er die medizinische Forschung an der Pflanze verbessern.

Der 51-Jährige Ex-Boxer ist kürzlich auf einem Foto gesichtet worden, das ihn, seine Partner und Freunde beim kollektiven Schaufelstützen zeigt.

Seit dem 01.01.2018 ist in Kalifornien der Besitzt und kontrollierte Anbau von Cannabis erlaubt. Bis zu vier Unzen darf ein 21-Jähriger besitzen und bei sich zu Hause anbauen.

Jedoch ist die Regelung auf wenige Städte des Bundestaates begrenzt. In Los Angeles oder San Francisco zum Beispiel ist der Anbau untersagt.

Auch interessant:
4575 Euro Brutto! Bund sucht Cannabis-Experten
1,30 Euro pro Gramm: In diesem Land gibt es bald Cannabis für jeden

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.