Trippy Drogen-Experiment: Mann nahm 48 Stunden LSD & schaute die Simpsons

Redaktion Männersache 10.01.2018
Ein Simpsons-Fan hat zwei Tage lang LSD genommen
© FOX

Ein Simpsons-Superfan wollte seine Springfielder Helden einmal mit ganz anderen Augen sehen.

Deshalb startete er das wohl spektakulärste TV-Experiment der jüngeren Menschheitsgeschichte.


Zwei Tage lang LSD konsumieren, dabei permanent die Abenteuer von Homer, Bart & Co. schauen und die dabei enstehenden Gedanken zu Papier bringen.

Folgend kannst du dir durchlesen, welche philosophischen Ergüsse dem jungen Mann während des 48-Stunden-Trips durch sein Acid-getränktes Hirn schossen:

"Die Simpsons sind die beste Comedy-Show aller Zeiten. Wenn Marsmenschen auf der Erden landen, werde ich ihnen alle Folgen auf DVD - oder dem Medium ihrer Wahl - aushändigen.

Wir alle sind wie Bart. Wir alle fühlen uns nicht ausreichend gewertschätzt, weil die Menschen sich lieber auf unsere Schwächen statt auf unsere Talente konzentrieren.

Wir wurden alle von schlechten Menschen beeinflusst und werden selber zu schlechten Einflüssen.

Wir sind alle wie Lisa. Wir fühlen uns nicht ausreichend gewertschätzt, wenn wir versuchen, die Stimme der Logik und Intelligenz zu sein und die Menschen, die wir lieben, uns ignorieren.

Wir fühlen, dass wir trotz unserer Begabungen nirgendwo hinkommen. Wir fühlen, wie wir mit Menschen gefangen sind, die uns niemals verstehen werden.

Haben "Die Simpsons" "Game of Thrones" vorhergesagt?

"Die Simpsons": In diesen Folgen hat die Serie die Zukunft vorhergesagt

Wir alle fühlen uns wie Marge. Wir fühlen uns nicht ernst genommen, wenn wir unsere Sorgen äußern und die Menschen, die wir lieben, uns als Nervensäge abstempeln.

Wir fühlen uns, als ob wir von unseren geliebten Menschen erstickt werden. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem wir keine eigene Persönlichkeit mehr entwickeln können. 

Wir alle sind Homer. Wir fühlen uns nicht ausreichend gewertschätzt, wenn wir es nicht verdienen. Wir sind alle launenhaft und absichtlich ignorant.

Wir versuchen, den Schmerz eines Lebens zu ersticken, das uns niemals befriedigen wird. Bis zu dem Punkt, dass wir unserer Gehirne verletzen.

Wir alle fühlen uns wie Maggie. Wir betrachten uns als nicht gewertschätzt, weil wir uns vergessen und ignoriert fühlen. 

simpsons-ende-der-serie-schoepfer-al-jean

Geleaked: So werden "Die Simpsons" enden!

Wir alle haben Talente, von denen wir meinen, das niemand anders sie sehen kann. Und wenn du so viele Drogen nimmst wie ich, scheiterst du wahrscheinlich sehr häufig.

Sie alle passen niemals hinein. Egal, wie hart sie es auch versuchen. Das wird sich nie ändern.

Springfield ist ein menschliches Gehirn. Jeder Einwohner ist die perfekte Darstellung eines anderen Teils von uns."


Wie schätzt du seine Gedanken ein: Wahrheit oder alles nur dummes Gefasel eins verwirrten Junkies?

Mehr Simpsons:
Simpsons-Erfinder Matt Groening: neue Serie für Netflix
Hoffentlich: Zweiter Simpsons-Film in Planung

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.