Hängengblieben Schnitzohr: Teenagerin bleibt mit Kopf in Kürbis stecken

Redaktion Männersache 28.02.2018

Bei jedem Kürbis-Schnitzen kommt der Zeitpunkt, an dem jemand auf die glorreiche Idee kommt, seinen Kopf in die orangefarbene Frucht zu stecken.

Eine unglückliche US-Teenagerin musste nun am eigenen Leib erfahren, warum man seinen Denkapparat besser nicht in einem Kürbisgewächs parken sollte.

Diese US-Teenagerin ist mit ihrem Kopf in einem Kürbis hängengeblieben
Foto:  YouTube

Nachdem das Schnitzohr – Schenkelklopfer – sein Haupt in der ausgehöhlten Deko-Frucht platziert hatte, wich die Euphorie der jungen Dame relativ schnell blanker Angst.

Diese Teenagerin ist mit ihrem Kopf in einem ausgehöhlten Kürbis stecken geblieben
© YouTube

Akute Erstickungsgefahr

Verzweifelt versuchte sie sich unter tatkräftiger Mithilfe ihrer Brüder aus den Fängen des Kürbis zu befreien.

Nach minutenlangem Kampf konnte die sichtlich verschwitzte Dame dem Würgegriff des XXL-Pumpkin entrissen werden.

Zum Thema: Zerstört! Besoffener Bauarbeiter springt durch Wand

Der Lohn ihres sinnberfreiten Selbsversuches? Schnappatmung und akuter Sauerstoffmangel.

Du kannst dir den epischen Kampf zwischen Hohlfrucht und Kürbis in den beiden Videos unten anschauen.

Mehr zum Thema:  
Vollidiot raucht schärfste Chili der Welt durch Glasbong
Vollidioten schmeißen 1.000 Feuerzeuge ins Lagerfeuer​

 

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.