wird geladen...
Die Polizei ist machtlos

Urteil: Gericht erlaubt Stinkefinger-Aufkleber auf Kennzeichen

Autofahrer wissen, dass es Bußgelder hagelt, wenn im Asphalt-Dschungel der Mittelfinger gezeigt wird.

Kennzeichen-Urteil: Gericht erlaubt Stinkefinger-Aufkleber auf Nummernschildern
Ein Gericht hat einem Mann erlaubt, einen Stinkefinger-Aufkleber auf seinem Nummernschild zu platzieren Foto: AutoZeitung

Deswegen wählte ein Autofahrer eine spezielle Form für das unmissverständlichste aller Statements: Einen Aufkleber auf dem Nummernschild.

Doch genau wegen dieses Stinkefinger-Stickers sollte er ein Bußgeld von 65 Euro zahlen.

Der Fall ging vor Gericht und das Urteil ist überraschend. Alle Infos dazu gibt es im Video unten.

Mehr zum Thema:
Wer an illegalen Autorennen teilnimmt, riskiert seinen Job
Neue Rettungsgasse-Regel: Was das für Autofahrer bedeutet

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.