Leben

Kein Scherz: PETA will Karussell-Tiere verbieten!

Die Tierschutzorganisation Peta fordert ein Verbot von Karussell-Tieren. Karussell-Hersteller sollen zukünftig nur noch Fahrgeschäfte ohne Tier-Figuren bauen.

Karussell
Werden Karussell-Tiere bald verboten? (Symbolbild) Foto: GettyImages / Oleh_Slobodeniuk
Auf Pinterest merken

Die Tierschutzorganisation Peta setzt sich weltweit gegen jede Form von Tierquälerei ein. Und damit ist anscheinend wirklich jede Form gemeint – was die Organisation jetzt beweist.

Die neueste Spezies, für die sich die Aktivist:innen starkmachen, gehört aber nicht zu den lebendigen aus Fleisch und Blut, sondern gilt für Tiere aus Porzellan, Holz oder Kunststoff, deren natürlicher Lebensraum die Kirmes oder der Vergnügungspark ist.

Auch interessant:

Peta-Aktivist:innen in den USA fordern nämlich jetzt ein Verbot von Karussell-Tieren. Aber warum genau und zu welchem Zweck?

Peta fordert Karussell-Tiere abzuschaffen

Wie Bild berichtet, teilte Peta kürzlich auf seiner US-Webseite mit, dass sie einen Brief an Aaron Landrum geschrieben haben. Dieser ist CEO von "Chance Rides", dem größten Hersteller von Fahrgeschäften in Amerika.

In diesem Brief fordert Peta zunächst Rides, aber auch alle anderen Karussell-Hersteller dazu auf, zukünftig keine Tiermotive für Fahrgeschäfte mehr zu verwenden wie Pferde, Kamele, Elefanten oder andere Tiere.

Stattdessen könnte man Fahrgeschäfte ohne Tiermotive bauen. Kinder könnten stattdessen auf Autos, Flugzeugen oder Raumschiffen sitzen. Aber auch auf ausgefalleneren Figuren wie Sternschnuppen, Regenbögen oder Besen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Peta in den Niederlanden ist der selben Meinung

Laut Peta soll mit den Tierfiguren auf Karussells Schluss sein, weil Kinder spielerisch lernen und Fahrgeschäfte angeblich ein zweifelhaftes Bild davon verkörpern, wie Menschen mit lebenden Tieren umgehen. Für Kinder könnte durch Tierfiguren auf Fahrgeschäften so indirekt der Eindruck entstehen, dass es normal ist, Tiere als Transportmittel und zur Unterhaltung zu nutzen.

Peta argumentiert: "Tiere, die für Fahrgeschäfte und andere Formen der Unterhaltung verwendet werden – darunter Kamele, Pferde, Elefanten und Delfine – werden in der Realität oft geschlagen, um sie gefügig zu machen". Sie würden ihrem natürlichen Lebensraum beraubt und sogar geschlachtet, wenn ihre Körper abgenutzt seien.

Weitere spannende Themen:

Andere Fahrgeschäft-Unternehmen hätten laut Peta ihre Designs schon aktualisiert und würden keine Tiermotive in Karussells verwenden. Peta in den Niederlanden schließt sich dieser Meinung an. Die deutsche Peta-Organisation hat sich noch nicht dazu geäußert.

Schon gewusst? Artikel von Männersache gibt's jetzt auch via WhatsApp - hier klicken!

*Affiliate Link