Bizeps-Monster

Internet-Popeye mit Öl-Armen ist jetzt auf Katzenfutter-Diät

Kirill Tereshin, auch als "Internet-Popeye" bekannt, ist zurück – auch wenn er nie richtig weg war. Diesmal hat er für seine Fans etwas Besonderes im Gepäck: seine spezielle Katzenfutter-Diät.

Kirill Tereshin ist auf Katzenfutter-Diät
Kirill Tereshin ist auf Katzenfutter-Diät Foto: Instagram / freak_slacker_official

Unser beliebtestes Bizeps-Monster Kirill ist dank seines überproportional riesigen Oberarmumfangs zur Internet-Sensation geworden. Monotones und einseitiges Training denkst du? Weit gefehlt.

Seine Popeye-Bizepse hat er einem Ölgemisch namens Synthol zu verdanken. Synthol wird gelegentlich von Bodybuildern zur rein optischen Vergrößerung der Muskulatur missbraucht. Das Öl wird unter die anzuhebenden Muskeln gespritzt, die dann größer erscheinen. Dieser Effekt kann mehrere Monate anhalten.

Und auch sonst ist der 21-jährige Russe eine schillernde Figur. Auftritte in TV-Sendungen, über eine halbe Million Follower auf Instagram oder ein viral gegangenes Video, das ihn im "brutalen" Fight mit seinem Landsmann Askhab "The Hulk" Tamaev, der Nacken-Bestie, zeigt.

Und jetzt ist Kirill auf Katzenfutter-Diät. Weil es besser als Proteine sei, wie er im Video unten verrät. Das trockene, extrem knusprige und auch farblich eher an etwas anderes – du weißt schon – erinnernde Futter will der Bodybuilder nun sechsmal täglich zu sich nehmen.

Schwer zu sagen, was Kirill sich dabei denkt. Klar, er hofft, durch den erhöhten Proteingehalt des Futters an Muskeln zu gewinnen. Der fade Nachgeschmack von Thunfisch scheint ihn dabei nicht zu stören. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.