Film Horror-Schocker, die du deiner Freundin nicht zeigen solltest

Diese indizierten Filme werden nicht nur deine Freundin schocken
Netflix und chilln'? Diese Streifen gibt's nur unter der Ladentheke © istockphoto.com / GeorgePeters

Alle, die einen kuscheligen Filmabend mit der Freundin eingeplant haben, können jetzt getrost wieder wegklicken. Die folgenden zehn Streifen gehören zum Härtesten, was die Filmbranche jemals hervor gebracht hat – und genau aus diesem Grund stehen sie auf dem Index, dürfen also weder beworben noch an Personen unter 18 Jahren verkauft werden. Zurecht!

 

Texas Chainsaw Massacre

Schon allein des Filmtitels wegen schrillen bei Zartbesaiteten und allen Mädels, die sich auf einen netten Kuschelabend mit dem Freund gefreut haben, die Alarmglocken.

In „Blutgericht in Texas“ (so der deutsche Titel) macht Leatherface, ein massiv zurückgebliebener Mutant von Lande, mit seiner Kettensäge jagt auf jeden, der besser aussieht als er. Und das – nun ja – tun sie alle.

 

Mikey

Mikey ist 9 Jahre alt und stinksauer. Und was macht ein Neunjähriger dann üblicherweise? Ganz genau: Er läuft Amok und meuchelt u. a. seine Adoptivschwester per Molotow-Anschlag und den Dad mit einer Baseballkeule gleich hinterher. Zwischendrin müssen natürlich noch ganz viele andere dran glauben. Normal.

 

Tanz der Teufel

Sam Raimis Horror-Schocker ist Kult – die Rede ist hier natürlich nicht vom Remake, sondern dem Original. Schon kurz nachdem der Film 1984 in die deutschen Kinos kam, wurden auf Antrag des Jugendamtes Frankfurt alle Video- und Kinokopien von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt.

Wer Bock auf das Uncut-Spektakel hat, sollte zur Ultimate-DVD-Edition greifen oder einfach aus dem Necronomicon Ex-Mortis vorlesen …

 

I Spit on Your Grave

Noch nie was vom Rape-and-Revenge-Genre gehört? Das kann eigentlich nur zwei Gründe haben:

a) Du stehst nicht auf brutalste Horror-Schocker oder b) du bist eine Frau. Die Darstellung von mehrfachen Vergewaltigungen führte in Deutschland zu einer bundesweiten Beschlagnahmung des Streifens nach Paragraf 131 StGB.

 

Die 120 Tage von Sodom

Der Film von Pier Paolo Pasolini basiert auf dem gleichnamigen Buch des berühmt-berüchtigten Marquis de Sade. Es war Pasolinis letzter Film, bevor er im Erscheinungsjahr 1975 ermordet wurde. „Die 120 Tage von Sodom“ gilt bis heute als eines der umstrittensten Werke der Filmgeschichte.

Wegen seiner extremen Darstellung von Vergewaltigung, Folter und Mord wurde er in vielen Ländern sogar komplett verboten.

 

Freitag, der 13.

Ein absoluter Klassiker des Slasher-Genres und mit insgesamt elf Fortsetzungen der Begründer der langlebigsten Horror-Filmreihe überhaupt.

Wenn Jason Verhoes im Camp Crystal Lake mit seinem Messer jagt auf mehr oder weniger unschuldige Jugendliche und deren Aufseher macht, fehlen in den eh schon raren TV-Ausstrahlungen regelmäßig die „besten Szenen“. Also besser ab in die Videothek!

 

The Human Centipede

Kurz und knackig: Ein durchgeknallter Arzt träumt davon, einen „menschlichen Tausendfüßer“ zu erschaffen. Ihr fragt euch, wie so was geht? Allein beim Versuch, das zu erklären, kommt's einem hoch. Also: Trailer reinziehen!

 

Braindead (aka. Dead Alive)

Damals im Jahr 1984 lockte Regisseur Peter Jackson mit „Braindead“ nur knapp 200.000 zahlende Zuschauer in die Kinos. Zu allem Übel  landete der Splatter-Gore-Zombie-Horror auch noch auf dem Index – und blieb es bis jetzt.

Hektoliterweise Blut, halbverweste Zombies und explodierende Leichen sind eben nix für schwache Nerven. Übrigens: Heute zählt Jackson (u. a. „King Kong“ & „Herr der Ringe“) zu den erfolgreichsten Filmemachern unserer Zeit.

Mehr Artikel zum Thema:
Diese Horror-Filme basieren auf wahren Begebenheiten!
Horror-Schocker, die du deiner Freundin nicht zeigen solltest

 

Bier Adventskalender
UVP: EUR 49,99
Preis: EUR 46,02 Prime-Versand
Sie sparen: 3,97 EUR (8%)
Raclette Grill
UVP: EUR 57,99
Preis: EUR 37,06 Prime-Versand
Sie sparen: 20,93 EUR (36%)
Steam Punk Reaper T-Shirt
UVP: EUR 18,36
Preis: EUR 13,99
Sie sparen: 4,37 EUR (24%)
Copyright 2017 maennersache.de. All rights reserved.