wird geladen...
Hammocking

11 Beweise, dass du eine Hängematte brauchst

Warum liegen, wenn du auch abhängen kannst? Hammocking ist der Mega-Trend des Jahres!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vom eigenen Balkon, über Indoor-Schaukeln, den Park bis zum Urlaubsparadies: Die Faszination für das Abhängen in Hängematten schwappt nun von den USA auch nach Deutschland über. Die Frage, ob Instagram schuld an dem neuen Swinging-Lifestyle hat, ist nebensächlich.

Denn Hängematten waren schon seit je her das Symbol für Freiheit, Abenteuer und Individualität.

Diese Bilder beweisen, dass Hammocking die gechillteste Art des Abhängens ist - egal, wo du dich befindest.

#11: Adrenalin-Hammocking

#10: Auch Waldschrate wollen chillen

#9: Angeln in der Hängematte

#8: Kühles Bierchen in der Hängematte. So GUT kann das Leben sein ...

#7: Hängematten-Yoga? Läuft.

#6: Hängematten sind die neuen Luftmatrazen

#5: Egal, was du machst, Hammocking heißt: abchillen!

#4: Deine Hängematte, deine Regeln, dein Life.

#3: Du brauchst nur zwei Bäume

#2: Oder gute Karabinerhaken.

#1: Selbst Kuscheln läuft.