Stars-Update

"Goodbye Deutschland"-Star Caro Robens nackt

"Goodbye Deutschland"-Star Caro Robens hat es getan, "Goodbye Klamotten" gesagt und sich teilentblättert. Für einen guten Zweck natürlich.

Caroline und Andreas Robens
Caroline und Andreas Robens Foto: Getty Images / Hannes Magerstaedt

Erotik im Hause Robens

Allerdings bleibt der gute Zweck dabei innerhalb der Familie Robens. Vor Kurzem haben sich Andreas und Caroline vor lauter Liebe ein zweites Mal das Ja-Wort gegeben.

So viel Liebe muss entsprechend öffentlich dargestellt werden und so hat sich Caro ein ganz besonderes Hochzeitsgeschenk für ihren Göttergatten ausgedacht: einen erotischen Kalender.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Fans sind nicht begeistert

Und weil sie unbedingt und nachhaltig mitteilen möchte, dass sie zu ihrem Körper steht, hat sie das erste heiße Bild aus dem erotischen Foto-Shooting mit ihren Fans geteilt.

Die sind wider Erwarten allerdings nur semi-begeistert und machen dem TV-Sternchen stattdessen bittere Vorwürfe. Hauptkritikpunkt: Zu viel Photoshop.

Vorwurf: Zu viel Photoshop

Die Fans sind sich diesbezüglich einig. Da hat jemand zu sehr auf digitalem Wege der eigenen Figur auf die Sprünge geholfen. Diesen Vorwurf will Caro (41) allerdings nicht auf sich sitzen lassen.

Flugs veröffentlicht sie auf ihrem Instagram-Kanal ein Vorher-Nachher-Bild, das belegen soll, wie wenig prinzipiell per Computer nachgeholfen wurde.

Caros kolossaler Konter

Dazu hat sie eine eindeutige Message an ihre Kritiker: "Ich habe keine Probleme Fotos reinzusetzen, die unbearbeitet sind. Das mache ich täglich. Gensuso sieht man mich genauso im TV, also was wäre das für ein Schwachsinn? Ich stehe zu meinem Aussehen und bin damit happy. Und damit sollten mal viele Frauen auch anfangen. Aber ich glaube, jeder der schon einmal Fotos beim Fotografen gemacht hat, weiß und erwartet auch das sie mehr oder weniger perfekt sind. Sonst könnte Andreas mich such mit dem Handy fotografieren. Also was für ein Schwachsinn!"

Das dürfte fürs Erste gesessen haben. Und der Kalender ist ja auch nur für eine bestimmte Person gedacht. Und die hat gerade ein zweites Mal "Ja" gesagt.