Gesichtsverzierung "Game of Thrones"-Star enthüllt das Geheimnis seiner Gesichtsnarbe

Redaktion Männersache 18.01.2018
"Game of Thrones"-Star enthüllt das Geheimnis seiner Gesichtsnarbe
© HBO

Jason Momoa wurde durch seine Rolle des Dothraki-Führers Khal Droge aus der Fantasy-Serie "Game of Thrones" bekannt. Die Geschichte, wie er zu seiner auffälligen Gesichtsnarbe kam, ließ Fans lange grübeln und ist einem Hünen wie Momoa angemessen.

Der 1,94 Meter große und über 100 Kilo schwere Schauspieler, der kommenden Monat in "Justice League" als Aquaman an der Seite von Batman und Wonder Woman gegen böse Aliens kämpft, wäre auch ohne seine signifikante Narbe eine respekteinflößende Erscheinung. Die Gesichtsverzierung verleiht ihm aber nur noch mehr Charakter.

Bekommt Game of Thrones endlich ein Spin-off?

Game of Thrones: Davon handelt das Spin-off

2008 geriet Momoa in eine Auseinandersetzung mit Dominic Bando im Bird Cafe in Los Angeles. Offenbar nicht willig, den Disput mit Worten klären zu wollen, entschied sich Bando, Momoa anzugreifen und ihm ein Glas ins Gesicht zu schmettern.

Der 38-jährige Momoa wurde daraufhin ins Krankenhaus gebracht, wo seine Wunde mit 140 Stichen genäht wurde. Der Angreifer erlitt auch einige Verletzungen und wurde zudem zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Dabei scheint Momoa wenig um seine Gesichtsform besorgt. Vor dem Drehstart zu "Conan" (2011) ließ er sich von einem Freund die Nase brechen, weil er der Meinung war, so würde er mehr wie sein Charakter Conan aussehen.

Ein echter Mann eben, der keine Schmerzen kennt.

Auch interessant:
"Game of Thrones"-Regisseur macht R-rated Hellboy-Reboot
Daenerys nackt: "Game of Thrones" schrumpft Porno-Industrie

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.