News-Update EU knallhart: Alle Neuwagen bekommen Tempo-Bremse

Redaktion Männersache 28.03.2019

Die EU will künftig alle Raser von den Straßen verbannen – indem sie Herstellern eine technische Tempo-Bremse vorschreibt.

Die EU will Tempo-Bremse einführen (Symbolfoto).
Die EU will Tempo-Bremse einführen (Symbolfoto). Foto:  iStock/Olivier Le Moal
Inhalt
  1. EU knallhart: Alle Neuwagen bekommen Tempo-Bremse
  2. So soll das laufen
  3. Intelligent Speed Assist
  4. Zahl der Unfälle wird gesenkt
 

EU knallhart: Alle Neuwagen bekommen Tempo-Bremse

Die EU will rigoros gegen Raser vorgehen. Autos sollen sich in Zukunft automatisch an Tempolimits halten, dafür sollen die Hersteller bereits in der Produktionsphase sorgen.

Der neue Nissan Leaf
Nissan Leaf: Eine Testfahrt mit Europas meistverkauftem E-Auto

 

So soll das laufen

Der European Transport Safety Council (ETSC) will alle Autohersteller in Europa dazu verpflichten, ab 2022 den "Intelligent Speed Assist" (ISA) in Neuwagen serienmäßig zu verbauen.

 

Intelligent Speed Assist

Der "Intelligent Speed Assist" reduziert die Motorleistung, wenn gegen ein vorgeschriebenes Tempolimit verstoßen wird. Dazu nutzt der ISA eine Kamera, die Straßenschilder mit Tempolimit-Hinweisen ausliest, den Fahrer alarmiert und schließlich die Motorleistung drosselt.

 

Zahl der Unfälle wird gesenkt

Experten gehen davon aus, dass sich somit die Zahl von Autounfällen in Europa um bis zu 30 Prozent senken lässt. Übersetzt heißt dies: Bis zum Jahr 2038 könnten über 25.000 Menschenleben gerettet und mindestens 140.000 schwere Verletzungen vermieden werden. Bis 2050 soll es nach der "Vision Null" keine Unfalltoten mehr auf Europas Straßen geben.

Einem entsprechenden Vorschlag bezüglich der Tempo-Bremsen hat das Europäische Parlament am 26. März 2019 zugestimmt.

Weitere interessante Artikel:

Elektroautos im Reichweitentest: Wie weit kommt man wirklich?

Byton verbaut größten Cockpitbildschirm der Welt

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.