Stars

Geleakte Textnachrichten: Riesen-Zoff zwischen Elon Musk & Bill Gates

Tesla-Chef Elon Musk und Microsoft-Gründer Bill Gates sind häufig unterschiedlicher Meinung. Nun kam heraus, dass die beiden sogar Riesen-Zoff hatten.

Elon Musik und Bill Gates
Elon Musik und Bill Gates Foto: IMAGO / Political-Moments ; IMAGO / PA Images ; Collage: Männersache

In der Vergangenheit gab es des Öfteren Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden Multimilliardären Elon Musk, Chef von Tesla und SpaceX, sowie Bill Gates, Gründer von Microsoft.

Auch interessant:

Musk bestätigte nun, dass eine Reihe von frösteligen Textnachrichten, die geleakt wurden, echt sind.

Musk vs. Gates: Geleakte Nachrichten

Laut einem Bericht von "Unilad" unter Berufung auf "Whole Mars Catalog" fragte der Tesla-Boss Bill Gates darin, ob er noch immer eine Short-Position in Höhe von einer halben Milliarde US-Dollar gegen sein E-Auto-Unternehmen halte.

Eine Short-Position ist eine Verkaufsoption im Finanzwesen, bei dem auf den fallenden Kurs einer Aktie gesetzt wird - zumeist mit dem Ziel, die Aktie zu einem späteren Zeitpunkt günstig zurückkaufen zu können.

"Ich muss leider sagen, dass ich es noch nicht abgeschlossen", antwortet Gates. Soll heißen: Ja, er hält die Short-Position noch immer. Er würde mit Musk jedoch viel lieber über "philanthropische Möglichkeiten" sprechen.

Das wiederum findet Musk eher weniger attraktiv: "Tut mir leid, aber ich kann Ihre Philanthropie zum Klimawandel nicht ernst nehmen, wenn Sie eine massive Short-Position gegen Tesla haben, das Unternehmen, das am meisten zur Lösung des Klimawandels beiträgt."

Neue Eskalationsstufe

Elon Musk bestätigte - wie soll es anders sein - per Tweet, dass die Textnachrichten echt sind. "Sie müssen über Freunde von Freunden rangekommen sein", schreibt er.

Die Spannungen zwischen ihm und Gates scheinen derweil eine neue Eskalationsstufe erreicht zu haben. Jüngst setzte Musk einen Tweet ab, in dem er den Microsoft-Gründer mit dem Emoji von einem schwangeren Mann verglich. Dazu schrieb er die Worte: "Für den Fall, dass Sie schnell einen Ständer verlieren wollen."

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.