Raubfischfütterung Das passiert, wenn man ein Stück Fleisch in einen Fluss voller Piranhas hält

30.10.2017
Piranhas fressen Rinderkopf
© youtube/Crazy World

Piranhas sind allgemein hin als blutrünstige Raubfische bekannt. Doch was passiert wirklich, wenn ein Stück Fleisch in einen Fluss mit Piranhas geworfen wird?

Es existieren haufenweise Horrorfilme, in denen Piranhas als blutrünstige Raubfische dargestellt werden, die innerhalb von Sekunden nur noch das Skelett eines Menschen übrig lassen. Doch was ist eigentlich an diesem Mythos dran?

Fünf verschiedene Fischgattungen werden zu den Piranhas gezählt. Sie werden zwischen 15 und 40 Zentimeter groß. Sie alle haben gemein, dass sie Süßwasserfische sind, rasiermesser-scharfe Zähne besitzen, in Schwärmen schwimmen und in südamerikanischen Flüssen vorkommen.

Fischer schlägt aggressiven Weißen Hai mit Besen in die Flucht

Fischer schlägt Weißen Hai mit Besen in die Flucht

Doch jetzt Butter … oder eher Rind bei die Fische. Im Video unten könnt ihr sehen was passiert, wenn man einen Stierkopf ins Wasser hält. Das Wasser beginnt durch die aufgebrachten Fische regelrecht zu kochen.

Innerhalb kürzester Zeit haben die Piranhas das ganze Fleisch vom Knochen abgenagt. Auch ins Wasser geworfene Fleischstücke werden umgehend von den Piranhas gefressen.

Diese Videoszenen sind recht martialisch und befeuern die Legenden, dass ein Mensch von Piranhas innerhalb von Sekunden aufgefressen wird. Doch aufgrund unserer Körpergröße gehört der Mensch eher nicht ins Beuteschema der Piranhas.

Laut Wikipedia kommt es zu den meisten Verletzungen mit Piranhas außerhalb des Wassers, wenn unsachgemäß versucht wird, einen gefangenen Piranha vom Angelhaken zu lösen.

Mehr Fische:
Der Blobfisch - das hässlichste Tier der Welt
Fisch grillen: Die besten Rezepte für Lachs, Dorade und Co.

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.