Ratgeber Das passiert, wenn du täglich einen Schluck Apfel-Essig trinkst

Michael | Männersache 29.01.2019

Die positiven Geschichten über die geradezu magischen Fähigkeiten von Apfel-Essig reichen zurück bis ins alte Griechenland. Zwei Esslöffel täglich sollen wahre Wunder bewirken. Welche genau, haben wir hier zusammengefasst.

Apfelessig
Foto:  iStock / Madeleine_Steinbach
 

Dinge, die passieren, wenn man täglich Apfel-Essig trinkt

#1: Der Appetit wird weniger

Wer abnehmen will, sollte täglich etwas Apfel-Essig trinken. Zwei Dinge passieren: Der Heißhunger wird eingedämmt und die Nahrung, die man isst, macht schneller satt.

#2: Man gerät weniger in Versuchung

Der natürliche Feind jeglicher Abnahme-Bemühungen sind Süßigkeiten. Um sie zu vermeiden kann man den Apfel-Essig mit einem Klacks Honig versehen.

#3: Die Verdauung wird unterstützt

Im Apfel-Essig finden sich Präbiotika, die dabei helfen die Magen-Flora aufrechtzuerhalten und den Säure-Haushalt zu regulieren.

#4: Das Herz bleibt fit

Apfel-Essig unterstützt das Herz bei seiner lebenswichtigen Aufgabe, Blut durch unseren Organismus zu pumpen. Der Wirkstoff Pektin bekämpft überschüssiges Cholesterin und Blockaden in den Arterien.

Basilikum macht aus (fest) jeder Mahlzeit einen Genuss
Mit diesen einfachen Tricks lebt dein Basilikum ewig

#5: Das Krebs-Risiko wird verringert

Säuren in unsere Lieblings-Nahrung (der verbotenen, kalorienreichen) sorgen für ein erhöhtes Krebs-Risiko. Apfel-Essig wirkt alkalisch und den Säuren damit entgegen. Dadurch kann die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu erkranken, gesenkt werden.

#6: Nährstoffe werden vom Körper besser aufgenommen

Die vom Apfel-Essig vermehrten Präbiotics sorgen für eine gesunde Magen-Flora, die wiederum dafür sorgt, dass man die lebenswichtigen Mineralien Kalzium und Eisen besser aufnehmen kann.

#7: Mundgeruch wird verringert

Durch seine antibakteriellen Fähigkeiten verringert in Wasser gelöster Apfel-Essig die Bakterien im Mundraum, die für den Mundgeruch verantwortlich sind. Achtung: Nie pur gurgeln und vorher ein halbe Stunde stehen lassen, damit der Zahnschmelz nicht angegriffen wird.

#8: Hautunreinheiten gehen zurück

Auch dieser Effekt hängt mit der Alkalität von Apfel-Essig zusammen. Diese sorgt für einen Peeling-Effekt, der mit Pickeln und Hautunreinheiten Schluss macht.

Zahnpasta
Schmiere Zahnpasta auf deine Haut - am nächsten Tag bist du sprachlos

#9: Der Körper hat mehr Energie

Wenn sich Milchsäure im Körper bildet, machen die Muskeln schlapp, man ist erschöpft. Die im Apfel-Essig enthaltenen Aminosäuren wirken wie ein Gegengift dazu. Wer Apfel-Essig dauerhaft konsumiert, wird feststellen, dass er mehr Energie zur Verfügung hat.

#10: Krämpfen wird entgegengewirkt

Überreizte Muskeln rächen sich, sie ziehen sich zusammen, ein fieser Krampf entsteht. Die Mineralien im Apfel-Essig wirken auch diesem fiesen Symptom entgegen.

#11: Wunderwaffe gegen Bakterien

Nicht nur die Magen-Flora wird unterstützt: Der gesamte Körper profitiert von Apfel-Essig, rückt dieser doch auch Bakterien, die wir mit unserer Nahrung aufnehmen, wie beispielsweise E. coli, zu Leibe.

#12:  Der Körpergeruch kann minimiert werden

Wer Apfel-Essig in auf ein Taschentuch gießt und damit Regionen, die zum Schwitzen neigen einreibt, kann die dort entstehenden Bakterien deutlich hemmen, was zu weniger unangenehmem Körpergeruch führt.

Auch interessant:
Deshalb solltest du Pappkartons in den Garten legen
Erkältung schnell loswerden: Diese Hausmittel helfen wirklich

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.