News-Update

Corona-Zunge: Achtung, das steckt hinter dem neuen Symptom!

Kann man eine Corona-Infektion auf der Zunge erkennen? Ein Mediziner ist sich da sehr sicher.

Zunge eines Mannes wird untersucht
Anscheinend kann auch die Zunge Hinweise auf eine mögliche Corona-Infektion liefern (Symbolfoto) Foto: iStock/AndreyPopov

Der englische Epidemiologe Tim Spector ist sich sicher, dass sich eine Corona-Ansteckung auch auf der Zunge des jeweiligen Patienten zeigt.

Gegenüber Metro erklärt er, dass mittlerweile nicht nur die bekannten Symptome wie Husten, Fieber und Geschmacksverlust ein Indiz für eine Ansteckung mit Corona sein können, sondern eben auch Verfärbungen auf der Zunge.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Corona-Zunge: Das steckt hinter dem neuen Symptom!

Laut der Weltgesundheitsorganisation sind zudem vor allem Müdigkeit, Kopfschmerzen, Entzündungen im Hals, Durchfall, Bindehautentzündungen, Hautausschlag oder Verfärbungen von Fingern und Zehen allgemein bekannte Anzeichen einer Infektion mit dem Corona-Virus.

Für Tim Spector ist dies allerdings nur die halbe Wahrheit. Via Twitter schreibt er: "Jeder fünfte Covid-Patient leidet immer noch an weniger häufigen Symptomen, die nicht auf der offiziellen PHE-Liste stehen."

Dazu zählt für ihn auch die sogenannte "Corona-Zunge".

Corona-Zunge: Wichtige Hinweise

Tim Spector versteht unter diesem Begriff ungewöhnliche Veränderungen, wie Belag oder ein Anschwellen der Zunge, zudem können auch Schmerzen im Mund auftreten. Der Mediziner rät dazu, sich bei entsprechenden Symptomen umgehend selbst zu isolieren.

Wichtig in diesem Zusammenhang: Im Falle der sogenannten "Landkartenzunge" entstehen auf der Zungenoberfläche ebenfalls unregelmäßige Punkte, wenn diese sich auf natürliche Weise selbst erneuert - sie sind kein Hinweis auf eine mögliche Corona-Infektion, sondern eher auf eine mangelnde Zahn- und Mundhygiene. Zum anderen kann es sich auch um eine Pilzinfektion handeln.

Wer allerdings diesbezüglich ein ungutes Gefühl hat, sollte schnellstmöglich ärztlichen Rat einholen.