Pikant Callgirl enthüllt: "Das würde ich nie für Geld tun!"

Redaktion Männersache 08.03.2018
Call Girl Sarah Greenmore enthüllt Details von Kunden
© instagram/sarahxgreenmore

Sarah Greenmore arbeitet in der Moonlite Bunny Ranch in Nevada (USA) als Escort. Auf Reddit durften User dem Callgirl kürzlich über ihr Leben als Sexarbeiterin fragen stellen, die sie erstaunlich offen beantwortete.

Die interessantesten Fragen und Antworten haben wir für dich zusammengestellt.

Was ist das verrückteste, was dich jemals ein Kunde gefragt hat?

"Ich arbeite mit verschiedendsten Fetischen und Vorlieben und bin generell sehr offen für die Aktivitäten. (...) Allerdings bekomme ich schon mehrmals im Jahr Heiratsanträge."

Kaley Cuoco: "Big Bang Theory"-Star zeigt, was sie hat

"Big Bang Theory"-Star zeigt, was sie hat

Was würdest du niemals für Geld machen?

"Ich würde niemals meine Gesundheit oder die meiner Kunden gefährden, indem ich keine Kondome nehme. In Nevada ist es gesetzlich verpflichtend, als Prostituierte Kondome zu verwenden."

Was war der merkwürdigste Fetisch?

"Ich versuche die Wünsche meiner Kunden nicht als merkwürdig abzutun, sondern als neue Erfahrung. Außerdem bin ich seit Jahren in der Fetisch-Szene zu Hause. Für Menschen, die sich damit nicht auskennen, kann das seltsam rüber kommen.

Einer meiner Klienten hatte gerade erst eine Phobie gegen Luftballons überwunden. Er wollte, dass ich sie für ihn aufblause, auf ihnen sitze und mich an ihnen reibe. Offenbar konnte er so seine Gefühle besser kontrollieren."

Exklusiv für Männersache beantworten Redakteurinnen der Cosmopolitan Fragen, die uns Männer bewegen

Bad Boys fürs Bett: Was reizt Frauen an Draufgängern!?

Das komplette Interview kannst du auf Reddit nachlesen. 

Sexarbeit ist im US-Bundesstaat Nevade genau wie Glücksspiel erlaubt, was jedoch nicht auf alle Staaten der USA zutrifft.

Mehr zum Thema:
Das denken Frauen während Blowjobs wirklich
Bei diesen Pornos kommen Männer am schnellsten

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.