Der Berg ruft!

Betrunkener Tourist klettert aus Versehen auf einen Berg statt hinunter zum Hotel

Wer kennt das nicht? Da will man im Urlaub bisschen Spaß haben, gönnt sich etwas Wein und das nächste, woran man sich erinnert, ist, dass man einem Berg erklommen hat. Dabei wollte man doch nur ins Bett …

Italienische Alpen
Italienische Alpen Foto: iStock / zakaz86

So einem Estländer in den Italienischen Alpen passiert, als er dort Urlaub machte. Die italienische Nachrichtenseite La Stampa schreibt, dass der Osteuropäer, der nur als Pawel bekannt ist, ein bisschen tu tief ins Glas schaute und sich daraufhin zurück ins Hotel begeben wollte. Stattdessen aber kletterte er zielstrebig einen Berg hinauf.

Zwischen zwei und drei Uhr morgens, nachdem Pawel eine schneebedeckte Straße entlangschlenderte und eine Skipiste erreichte, fand er eine Bar namens Igloo, in die er einbrach und sich einquartierte.

Pawels Abwesenheit wurde schnell bemerkt und ein Suchtrupp organisiert, der allerdings erfolglos blieb. Erst die Mitarbeiter des Igloos fanden den Mann schlafend auf einer der Bänke in der Bar.

Glück im Unglück, würden wir sagen. Mit Ausnahme eines vermutlich nicht unerheblichen Katers, ist Pawel mit dem Schrecken davon gekommen. Hätte er keinen Unterschlupf gefunden, hätten die Suchhunde den unfreiwilligen Bergbesteiger möglicherweise Tage später im Graben gefunden.