Trotz Ketten an den Rädern

Betrunkener Russe stiehlt Panzer – fährt damit in Supermarkt

Offenbar hat ein offenbar betrunkener Russe keinen passenden Parkplatz gefunden. Mit einem gestohlenen Panzer ist er daraufhin einfach direkt in einen Supermarkt gerauscht.

Betrunkener fährt mit Panzer in Supermarkt
Betrunkener fährt mit Panzer in Supermarkt Foto: Hibiny.com

Ob er trotz Ketten an den Rädern ins Schlittern gekommen ist oder ihn ein möglicher Wodka-Schnapper im Markt zu dieser Crash-Fahrt animiert hat, ist unklar.

Auch ein am Markt parkendes Auto konnte den durstigen Mann nicht stoppen – der Panzer-Gigant rollte einfach darüber hinweg.

Der Russe entwendete das Armeefahrzeug am Mittwoch aus einer Militär-Fahrschule in der Kleinstadt Apatity im Nordwesten Russlands.

Seine Fahrt durch die nächtliche Stadt blieb natürlich nicht unbemerkt und rief die Polizei auf den Plan, die den Betrunkenen am Supermarkt festnehmen konnte.

Dieser wollte seine Spritztour wohl noch fortführen, denn im besagten Markt versuchte er, eine Flasche Wein mitgehen zu lassen, berichtet Hibiny.com.

Zwischen 23 und 8 Uhr ist der Alkoholverkauf in Russland nämlich verboten, was der Panzer-Fahrer wohl nicht einsehen und sich seinen Durstlöscher auf die brachiale Art besorgen wollte.