News-Update

Berühmter Spinnenforscher benennt Spinne nach Greta Thunberg

Der Frankfurter Peter Jäger vom Senckenberg-Institut möchte damit einen Weckruf an Politik und Wirtschaft senden.

Greta Thunberg mit skeptischem Blick
Fungierte jüngst als Namensgeberin einer neuen Spinnenart: Klimaaktivistin Greta Thunberg Foto: Getty Images / FRANCOIS WALSCHAERTS / Kontributor

Riesenkrabbenspinne Thunberga

Peter Jäger ist Wissenschaftler am Senckenberg Forschungsinstitut der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in Frankfurt am Main. Die 1817 gegründete Einrichtung beschäftigt sich im Wesentlichen mit der sogenannten Biodiversivitätsforschung.

Dazu zählt auch die Entdeckung neuer Arten, z. B. von Spinnen, für die Jäger ein berühmter Experte ist. Nun hat der Forscher eine Gattung der Riesenkrabbenspinnen, die er auf Madagaskar ausfindig machte, nach der Klimaaktivistin Greta Thunberg benannt: Thunberga.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Weckruf an Politik & Wirtschaft

Innerhalb dieser Gattung fand Jäger einem Bericht der Frankfurter Rundschau zufolge eine gänzlich neue Spinnenart, die er "Thunberga greta" taufte. Seine Begründung für die Namenswahl: Er sei beeindruckt und inspiriert vom Einsatz der schwedischen "Fridays for Future"-Gründerin im Kampf gegen den Klimawandel.

Jäger möchte mit der Benennung auf die Ziele Thunbergs aufmerksam machen und einen Weckruf an Politik und Wirtschaft senden. Gleichzeitig verfolgt er das Anliegen, die madegassische und globale Artenvielfalt zu schützen.

Nicht das erste Mal

Es ist nicht das erste Mal, dass Peter Jäger eine seiner Spinnenentdeckungen – 400 sind es an der Zahl – nach einem Prominenten benannt hat. Auch Loriot und David Bowie dienten bereits als Namenspaten.

Wie Greta Thunberg zu der Sache steht, ist uns bislang nicht bekannt.