Physik-Experiment 126 Meter! Dieser Basketballwurf beweist etwas Verblüffendes

Redaktion Männersache 08.08.2018
126 Meter! Dieser Basketballwurf beweist etwas Verblüffendes
© Screenshot YouTube/ Veritasium

Was passiert, wenn du einen Basketball in einen Abgrund wirfst? Springt er zurück? Und was passiert, wenn du dem Ball einen Drall verpasst? Die Antwort liefert ein Video-Experiment.

Um einen verblüffenden Effekt der Physik zu demonstrieren, sind die YouTuber zu einem Staudamm in Tasmanien gefahren. 126 Meter hoch ist die Mauer.

Zunächst ließen sie den Basketball hinunterfallen. Er schlug auf den Boden und sprang in die Luft. Dann kam die Variante mit einem leichten Drall an die Reihe.

Was für eine Flugkurve!

34 Millionen User haben sich bislang angesehen, was Verblüffendes passierte. Der Basketball scheint zu schweben und über den Stausee zu fliegen!

Autistischem Jungen gelingt Basketball-Wunder

Autistischem Jungen gelingt Basketball-Wunder

Wie ist das möglich?

Zunächst scheint der Ball wie ein Stein in Richtung Boden zu fliegen. Dann aber ändert er seine Flugkurve und scheint zu schweben. Dabei ist einfach nur Physik im Spiel - genauer der sogenannte Magnus-Effekt. 

Der Magnus-Effekt

Hier geht es um ein spezielles Phänomen der Strömungsmechanik.

Besagter Physiker Heinrich Gustav Magnus erkannte bereits Ende des 19. Jahrhunderts, dass sich ein drehender Körper innerhalb eines Strömungsfeldes einer bestimmten Querkraftwirkung ausgesetzt ist. 

Beim Basketball bedeutet dies: Während sich die vordere Seite in eine Richtung dreht, in die sich auch die Luft bewegt, bewegen sich Luft und Drehung auf der Rückseite in die entgegengesetzte Richtung. So wird der Ball nach vorne gedrückt und scheint über den See fliegen.

Genug mit Physik. Schau dir einfach das verblüffende Video an!

Das könnte dich interessieren:
Zitteraal killt Monster-Krokodil mit 600-Volt-Stromstößen 
Panik! Weißer Hai bricht in Taucherkäfig ein
  

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.