Provinz Phetchabun Mann provoziert Bär mit Futter. Wird in Gehege gezogen und zerfleischt

Redaktion Männersache 28.02.2018
In Thailand: Ein Bär hat in Asien einen Mann zerfleischt
© YouTube/Cyberchicken86

Ein Mann ist Thailand ist von einem Bär "zerfleischt" worden, nachdem er diesen mit Futter provoziert hatte.

Der Vorfall ereignete sich in einen Tempel in der Provinz Phetchabun, wo Mönche Wildschweine und Bären halten.

Naiphum Promratee kletterte laut Unilad auf die Mauer des Geheges, von wo aus er den Bären zu füttern begann.

Schließlich wurde der 36-Jährige übermütig und begann, das Raubtier mit dem Futter zu locken bzw. zu provozieren – ein fataler Fehler.

Großwildjäger posieren für Foto mit totem Löwen – dann schlägt die Natur zurück

Großwildjäger posieren für Foto mit totem Löwen – dann schlägt die Natur zurück

Fleischstücke aus Schulter gerissen

Der Bär stellte sich auf seine Hinterbeine und zog den Mann in sein Gehege.

Dort schlug er in mehrere Male auf den Boden, ehe er ihm Fleischstücke aus der Schulter riss.

Ein Mann wird von einem Bären attackiert
© Unilad

Glücklicherweise reagierten seine Freunde geistesgegenwärtig, lenkten das Tier ab und befreiten Naiphum aus dem Gehege.

Sanitäter verfrachteten den verletzen Mann schließlich ins Krankenhaus, wo er sich angeblich erholt und ansprechbar ist.  

Du kannst dir den brutalen vorfall im Video unten anschauen. Nichts für schwache Nerven!

Auch interessant:
Safari-Tourist provoziert Löwe. Löwe zeigt, wer der Boss ist
Großwildjäger stirbt, nachdem erschossener Elefant auf ihn fällt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.