Drone Airselfie: die kleinste fliegende Kamera der Welt

Redaktion Männersache 24.02.2018

Die Kamera-Technik wird ständig revolutioniert: Die Airselfie-Drone ist aktuell ganz oben auf der Leiter der Video-Evolution.

Mit den Maßen von gerade einmal 3,72x2,65 Zentimetern ist die fliegende Kamera die kleinste ihrer Gattung. In ihr stecken eine 5MP Videokamera, eine 4 GB Mikro-SD und vier, laut Herstellerinfos geräuschlose, Propeller, die sich per Smartphone steuern lassen.

Dem kleinen Gerät ist es kaum zu zutrauen, doch die Kamera-Drone soll bis zu 20 Meter in die Höhe fliegen können. Das Gewicht: 52 Gramm! 

Die Mikro-Drone lässt sich in einem Phonecase aufladen
Die Mikro-Drone ist kleiner als ein Smartphone © Airselfie

Mit der Mikro-Drone wollten die Macher von Airselfie mit dem Vorurteil aufräumen, dass Dronen teuer, unhandlich und kompliziert in der Steuerung sind. Deshalb synchronisieren sich die Aufnahmen automatisch und direkt mit dem Smartphone des Besitzers. Der Preis: ab 249 Euro.

Zocker-Traum! Razer stellt Laptop mit 3 Bildschirmen vor

Zum Aufladen und Transportieren lässt sich die Drone in ein spezielles Phonecase stecken. Kompatibel ist die Airselfie-Kamera mit iOS und Android. 

Finanziert wurde die Produktion der Mikro-Drone durch eine Kickstarter-Kampagne. Dabei konnten die Inovatoren sogar ihr eigentliches Finanzierungsziel von 45.000 Euro mit sagenhaften 570.000 Euro in den Schatten stellen. 

Weitere Themen:
Aus diesem Grund sollte man die Laptop-Kamera abkleben
Mit diesem Trick kann Facebook deine Chats nicht mitlesen
 

Video: Die 13 größten Selfie-Fails aller Zeiten

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.