Bar(t)kultur 10 Hinweise, dass du dich in einer Hipster-Bar befindest

20.10.2017
10 Hinweise, dass du dich in einer Hardcore Hipster-Bar befindest
© DenPotisev/iStock

Wir alle gehen doch gerne in Bars. Hipster wahrscheinlich lieber und öfter als andere und deswegen gibt es nicht wenige Hipster-Bars, die durch ihr Ambiente, ihre Musik und eine überdurchschnittlich hohe Dichte an Bartträgern hervorstechen.

Im Grunde genommen gibt es auch nichts daran auszusetzen, aber es gibt Barbesitzer, die es etwas zu hipster haben wollten und über das Ziel hinausgeschossen sind.

Pinkeln dir dein Bier

Pisner: Belgier und Dänen brauen aus Urin Bier

Hier die zehn Zeichen, dass du in einer Over-the-Top-Hipster-Bar gelandet bist.

Die Cocktailkarte ist ein einziges Rätsel.
Wenn auf der Karte ein "Hai-Angriff bei mondloser Nacht" angeboten wird – ohne Zutatenliste – solltest du Vorsicht walten lassen.

Mindestens ein Arm eines jeden Besuchers ist mit Tattoos übersät.
Das ist kein Statement mehr, das ist eine Uniform.

Alles in der Bar ist eine Referenz auf etwas.
Egal, ob das David Bowie, VHS-Kassetten aus den 80er-Jahren oder auch ein Zitat von Marcel Proust ist. Alles ist eine (pop)kulturelle Anspielung.

Ein 0,3-Liter-Bier kostet 4 Euro.
Wenn du für ein kleines Pils vier Euro zahlen sollst, stimmt etwas nicht – mit dir oder der Bar.

Die Bar war früher … ein Waschsalon.
Und sie lässt es dich spüren, auch wenn es nur die Tatsache ist, dass du auf Waschmaschinenteilen sitzt und dein Vier-Euro-Bier auf einem Bügelbrett abstellst.

Es gibt keine normalen Gläser.
Jedes Glas ist individuell. Aus Einmachgläsern zu trinken ist da fast schon langweilig. Blumentöpfe, Kinderschuhe, Glühbirnen … was man sich nicht alles einfallen lässt.

Du kannst ein Steak ohne Beilagen als Snack bestellen.
Eigentlich willst du es nicht, aber der bärtige Barkeeper empfiehlt es energisch, denn der Koch ist ein Freund eines Freundes, der in Argentinien gelernt hat und diese Geheimzutat kennt …

Die Bar ist beleuchtet mit Energiesparlampen.
Die so sparsam sind, dass sie kaum Licht spenden. Viel Spaß beim Lesen der sowieso schon kryptischen Cocktailkarte!

Die Symbole auf den Toilettentüren sind genauso mysteriös wie die Karte.
Welche ist deine Tür? Bist du das Ei oder das Huhn? Der Regen oder der Regenschirm? Das Smartphone oder der Kopfhörer? Einfach die Tür aufreißen und das Beste hoffen.

Die Leute haben keinen Spaß.
Sicher, alle fühlen sich cool, in einer so angesagten Bar zu sein. Aber haben sie auch Spaß? Sieht nicht so aus. Egal, Hauptsache dagewesen und Instagram-Story gemacht.

Auch cool:
Aldi-Gin räumt Auszeichnungen ab
Abt RS6-R: Tuning für den Audi RS 6

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.