Smartphone-Update WhatsApp-Update: So siehst du jetzt, wer dich stalkt

Redaktion Männersache 04.10.2018

Ein Update bei WhatsApp sorgt bei vielen Usern für Freunde, bei anderen für Ungemach. Der Grund: Stalkern kommt man jetzt leichter auf die Schliche!

"Na, hast du keine Lust zu antworten? Meine Nachricht hast du ja scheinbar schon gelesen." Solche Kommentare sind der Grund dafür, weshalb sich viele User über eines der letzten WhatsApp-Updates gefreut haben: Endlich kann man die blauen Häkchen, die der anderen Person verraten, ob man eine Nachricht schon gelesen hat oder nicht, deaktivieren.

Auch neu: Statusmeldungen können mit Boomerangs, Videos und Bildernaufgehübscht, vorgeplant, kommentiert und mit Text oder Emojis verziert werden. Postest man etwas Neues in seinen Story, kannst man nachher genau sehen, wer sich die Stories angeschaut hat. 

So geht's:

  • neuen Status-Bereich öffnen
  • Kamera mit "+" starten
  • Foto, Video oder GIF aufnehmen und mit Text, Emojis oder Zeichnungen ergänzen
  • Ergebnis als Statusmeldung veröffentlichen. Fertig!


Statusmeldungen bleibt für 24 Stunden sichtbar. Fügt man eine weitere Meldung hinzu, kreierst man eine WhatsApp-Story, ähnlich wie bei Instagram. 

 

Stalk-Alarm bei den WhatsApp-Stories

Wusstest du schon, dass deine Stories heimlich ausspioniert werden können? Wenn du ein Bild oder ein Video in deine Story hochlädst, können alle deine Kontake deinen Status sehen. Alle Zuschauer werden dir dann angezeigt.

Aber sind das wirklich alle? Nein! Denn die Kontakte, die ihre Lesebestätigung ausgeschaltet haben können ebenfalls deinen Status sehen, werden dir aber nicht in der Liste der Viewer angezeigt. Ist also ihr blauer Haken deaktiviert, sind die auch in den Story-Views unsichtbar.

Weiterlesen:

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.