Reise-Update Wetterfeste Städtetrips: 10 Ausflugstipps für Regentage

Redaktion Männersache 26.10.2018

Wenn es während der lang ersehnten Wochenend-Auszeit regnet, muss der Trip nicht gleich ins Wasser fallen. 

Regen im Urlaub? Kein Problem
Regen: Kein Grund bei einem Städtetrip im Hotelzimmer zu versauern © istock / Geber86

App-Betreiber weekend.com, hat zehn Ausflügstipps, bei denen Reisende nicht nur trocken bleiben, sondern auch Geschichte, kulinarische Highlights und jede Menge Spaß und Action erleben.

Borough Market in London

Der Borough Market entstand im 13. Jahrhundert und ist Londons ältester Lebensmittelmarkt. In dem überdachten Markt lässt sich auch im häufig regnerischen London stundenlang flanieren, essen und trinken.

Am besten besucht man den Market auf nüchternen Magen, um die zahlreichen Snacks wie Brot, Wurstwaren, Käse, Oliven und Gebäck zu genießen.

Diese 4 Trauminseln kannst du für wenig Geld auf Airbnb mieten

4 Trauminseln, die du auf Airbnb mieten kannst

Salzbergwerk Wieliczka in Krakau

1978 erklärte die UNESCO das alte Bergwerk von Wieliczka in der Nähe von Krakau zum Weltkulturerbe. Auf neun Bergwerketagen zwischen 64 und 327 Metern Tiefe erleben Besucher im ehemaligen Salzbergwerk eine Kapelle, ein Heilbad und können sogar an einem Bergbau-Workshop teilnehmen.

Tunnel und Bunker am Flughafen Tempelhof Berlin

Einen Blick hinter die Kulissen des legendären Flughafengebäudes erhalten Besucher auf einer geführten Tour durch das größte unterirdische Bunkersystem Berlins und erfahren mehr über die Flughafennutzung während des Krieges.

Viele Legenden ranken sich heute noch um die unbekannten Unterwelten, das große System von Luftschutzräumen und die Bahntunnel unter dem Hauptgebäude.

Unterirdische Gräber in Rom

Einige der besterhaltenen römischen Gräber in Italien befinden sich in den Katakomben von Pomponio Hylas, in der Nähe der Via Appia. Im Jahr 1883 von dem italienischen Unternehmer und Kunstsammler Giampietro Campana entdeckt, lassen sich noch heute in den kleinen Kammern die komplexe Architektur, Skulpturen, Mosaiken und intakte Fresken bewundern.

Das Kolloseum in Rom
In Rom gibt es mehr zu entdecken als das Kolosseum © istock / Janbie

Chocolatería San Ginés in Madrid

Ein idealer Zwischenstopp bei Schlechtwetter ist die Chocolatería San Ginés, ein Traditionscafé in der Nähe des Hauptplatzes Puerta del Sol in Madrid.

Eröffnet wurde es im Jahr 1894 und ist mittlerweile weltberühmt für seine Churros con chocolate (Churros mit heißer Schokolade). An grünen Holztafeln und Marmortischen kann man es sich gemütlich machen und das Regenwetter einfach an sich vorbei ziehen lassen.

EATALY in München

Das EATALY in München bietet auf einer Fläche von 4.600 Quadratmetern einen Einkaufsmarkt mit Restaurants, Weinhandlung, handwerklichen Produktionen und Lehrräumen an.

Das italienische Gastronomie-Konzept geht zudem weit über den eigentlichen Verkauf hinaus: Bei verschiedenen Kochkursen, Verkostungen oder Expertenbeiträgen werden Kunden auf besondere Weise an die italienischen Produkte herangeführt.

Scotch Whisky Experience in Edinburgh

Direkt neben dem Edinburgh Castle befindet sich die Scotch Whisky Experience. 1988 gegründet, haben sich 19 schottische Whisky-Unternehmen zusammengeschlossen, um die schottische Whisky-Industrie den internationalen Besuchern zu präsentieren.

Eine interaktive Ausstellung präsentiert 90 Prozent der Scotch Whisky-Industrie und ist damit der ideale erste Anlaufpunkt für Whisky-Enthusiasten.

Top 25 weltbeste Hotels

Die 25 besten Hotels der Welt - Nr. 1 ist eine echte Überraschung

Estádio da Luz in Lissabon

Auf den Spuren legendärer Spieler wie Eusébio, Paulo Futre und Mantorras wandeln Teilnehmer bei einem Besuch des Heimstadions des FC SL Benfica.

Auf einer geführten Tour schlendern die Fans über das Spielfeld und besichtigen die Umkleiden und den Presseraum des Stadions. Die Ausstellung "Geschichte von Benfica" im Museum "Benfica Cosme Damião" macht die Besucher zudem mit den Meilensteinen des portugiesischen Fußballs vertraut.

Surf Arena in Prag

In Prag befindet sich der erste Innenraum-Surfsimulator in Osteuropa und bietet seinen Besuchern die Möglichkeit, bei jedem Wetter den Adrenalin-Kick beim Surfen auf der Welle zu erleben.

Anfängern steht dabei ein Surflehrer zur Verfügung, der die Teilnehmer in die Techniken des Surfens einweist. Zudem wird ein Video als Erinnerung aufgenommen.

Széchenyi-Heilbad in Budapest

Der größte Thermalbad-Komplex Europas besteht aus drei Freibädern und 15 Hallenbädern. Das Bad wurde 1913 im neobarocken Stil erbaut und war ursprünglich privat, mit getrennten Dampfbädern für Männer und Frauen.

Besondere Attraktion ist das thermische Bierbad, bei dem Gäste sich selbst Bier zapfen können, während sie in einer Holzbadewanne entspannen.

Mehr für Reiselustige:
Lonely Planet Ranking: Das werden die beliebtesten Reiseziele 2019​
Deutscher Weihnachtsmarkt zum schönsten Europas gewählt​

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.