Dschungelcamp

Wegen Einspieler: "Dschungelcamp"-Zuschauer sauer auf RTL!

Die 14. Ausgabe der 2024er-Edition des "Dschungelcamp" ließ die Zuschauer:innen zum Teil fassungslos zurück. Hier erfährst du, warum!

Twenty4tim im Dschungelcamp
"Dschungelcamp"-Teilnehmer Twenty4tim Foto: RTL
Auf Pinterest merken

Die 14. Ausgabe von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" 2024 stieß einigen Zuschauer:innen sauer auf. Der Grund: der Zusammenschnitt der Sendung.

Auch interessant:

Konkret zeigten sich nach der Ausstrahlung zahlreiche Menschen im Netz entsetzt darüber, dass "Dschungelcamp"-Kandidat Twenty4tim so schlecht dargestellt wurde.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Fabio Knez über Twenty4tim: "Mit Vorsicht zu genießen!"

Der 2000 in Köln geborene Social-Media-Star zählte eigentlich zu den beliebteren Protagonist:innen der Show. RTL zeigte Twenty4tim stets gut gelaunt und in Harmonie mit den anderen Promis im Camp.

Das änderte sich nun jedoch in Ausgabe 14. Hier wurde der Influencer von einer ganz anderen Seite gezeigt. So erlebte man ihn mehrfach bei dem Versuch, anderen Teilnehmer:innen gegenüber seine neue Single oder grundsätzlichen musikalischen Erfolge zu thematisieren.

Zudem wurden negative Aussagen über ihn gesendet. Fabio Knez sagte beispielsweise: "Tim ist hier für Promotion, finanziell bräuchte er es nicht. Es ist eine Art Promotour. Mit Vorsicht zu genießen."

Und auch Felix von Jascheroff schlug in die gleiche Kerbe: "Tim nutzt den Dschungel, um seine Reichweite zu vergrößern."

RTL im Netz für Zusammenschnitt kritisiert

Vielen Zuschauer:innen kam die Sendung laut einem Bericht von "T-Online" vor wie eine gezielte Diffamierungskampagne gegen den TikToker. "Ich bin grundsätzlich auch eher skeptisch gegenüber Tim. Aber wie plump offensichtlich RTL ihn jetzt mit diesem Zusammenschnitt in eine fiese Ecke rückt, ist einfach ätzend", schrieb etwa ein Nutzer auf X.

Weitere spannende Themen:

Andere wiederum fragten sich öffentlich: "Was hat Tim bitte RTL getan, damit er so schlecht gemacht wird?" Oder: "Versucht RTL damit zu erreichen, dass Tim nicht ins Finale kommt?"

Eine Wortmeldung sagte dann bereits voraus, was offenbar auch passierte: "Tims Fans müssen ja die Telefonleitungen komplett zerstören, wenn sich RTL zu einem sechsminütigen 'Tim ist der schlimmste Mensch'-Einspieler genötigt sieht."

Denn Twenty4tim stand tatsächlich auf der Liste der Stars, die vielleicht aus dem "Dschungelcamp" fliegen - gehen musste letztlich jedoch Kim Virginia.

Schon gewusst? Artikel von Männersache gibt's jetzt auch via WhatsApp - hier klicken!

*Affiliate Link