6 Bier in 6 Sekunden Wacken: Heavy-Metal-Festival baut Bier-Pipeline

Redaktion Männersache 11.04.2018
Das Wacken-Festival baut eine Bier-Pipeline
© NDR

Normalerweise wird Wasser, Erdöl oder Gas durch Pipelines gepumpt. In Wacken - bekanntermaßen Heimatort eines der weltweit größten Heavy-Metal-Festivals - starteten nun die Bauerabreiten für eine ganze besondere Rohrleitung: eine Bier-Pipeline.

Auslöser des unkonventionellen Bauvorhabens war der überdurchschnittlich hohe Bier-Verbrauch des Festivals: imposante 400.000 Liter pro Jahr
 
Mit der neuen Fernleitung sollen die durstigen Besucher zukünftig noch schneller bedient werden können. 

Wie Wacken-Gründer Holger Hübner gegenüber dem NDR erklärte, werden für den Bau der Pipeline aktuell sieben Kilometer Leerrohre mit Durchmessern von bis zu 35 Zentimeter verlegt. 

Sobro Cooler Couch Table: Dieser Couchtisch hat integrierten Kühlschrank und Bluetooth Boxen

Couchtisch kühlt Bier, spielt Musik und lädt Handy

Durch die Röhren soll neben hektoliterweise flüssigem Gold auch Trinkwasser, Abwasser sowie Strom- und Glasfaserkabel fließen.

Mit der neuen Pipeline können sechs Bier in sechs Sekunden gezapft werden. Nachschub kommt aus einem Tank. 

"Dadurch müssen nicht mehr jeden Tag diverse Lkw-Ladungen an Fässern auf dem Gelände verteilt werden", verdeutlicht Wacken-Sprecherin Frederike Arns.

Die Maßnahme - laut Arns eine "nachhaltige Investition in die Infrastruktur des Eventstandorts Wacken" - soll den Boden schonen und logistischen Aufwand minimieren.

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.