Mad Dad Vater macht aus altem Spielzeug "Mad Max"-Autos für seine Kinder

12.10.2018

"Mad Max: Fury Road" ist unbestritten einer der abgefahrensten Actionfilme aller Zeiten. 

Und wenn es eine Sache gibt, die noch verrückter ist als der Plot des dystopischen Weltuntergangs-Streifens, dann sind es dessen Autos.

Die Höllenschleudern von Tom Hardy & Co. sind schnell, robust und mit Knochen oder auch feuerschießenden Gitarristen verziert.

Nun hat ein kalifornischer Vater die Autos für seine beiden Kinder Junior (2) und Benji (5) nachgebaut.

Video: Vater zieht seinem Sohn den Milchzahn mit 432-PS-Karre

Video: Vater will seinem Sohn den Milchzahn mit 432-PS-Karre ziehen

Mithilfe von zwei Spielzeugautos und Krimskrams wie alten Fernsehern, Kaffeemaschinen, Faxen und Druckern hat Ian Paff der Freizeit seiner Kinder eine Extra-Einspritzung Lachgas verpasst.

Die simple Motivation für sein ambitioniertes Bastelprojekt erklärt er wie folgt:

"Ich habe 'Road Warrior' gesehen, als ich klein war, und es hat mich umgehauen. Ich habe 'Fury Road' gesehen, als ich 30 war, und es hat mich ungehauen."

Obwohl die Vehikel so aussehen, als wären sie mit Metall und Rost überzogen, sind sie allesamt mit Plastikfarbe bemalt, die für den welligen Signature-Look aus dem "Mad Max"-Universum sorgt.

Da die Replikate der Kriegsfahrzeuge derart realistisch aussehen, sahen Freunde und Verwandte anfangs ein erhebliches Verletzungsrisiko für die Kinder - zu Unrecht.

"Es ist nur Plastik. Nur angemalt, um wie rostiges Metall auszusehen"beruhigt Ian.

In der Galerie oben kannst du dir die Meisterwerke des "Coolest Dad of the Year" im Detail anschauen.

DL-44-Blasterpistole: Todd Coyle hat eine Replika von Han Solos Handfeuerwaffe angefertigt

Star-Wars-Replikat: Mann baut Han Solos Blasterpistole nach

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.