Erdbeben-Warnung Forscher warnen: Auf Teneriffa könnte ein Monster-Vulkan ausbrechen

Redaktion Männersache 20.04.2018

Immer wiederkehrende abnorme Vulkanaktivität auf der Kanarischen Insel Teneriffa können bedeuten, dass der Supervulkan Pico del Teide bald Lava speien könnte.

Schlafende Vulkane können jederzeit wieder Feuer speien
Schlafende Vulkane können jederzeit wieder Feuer speien Foto:   RODRIGO BUENDIA/AFP/Getty Images

Ein Beben im April 2018 hatte laut Vulkanologischem Institut der Kanaren bereits eine Stärke von 1,5 auf der Richterskala. Die meisten Erschütterungen wurden im Erdinneren verzeichnet, einer sogar über 13 Kilometer tief, schreibt The Sun.

Auf Hawaii gibt es ein riesige unbekanntes Hölensystem
Kilauea: Welche Geheimnisse sich unter dem hawaiianischen Vulkan verbergen

 

Wann bricht Teneriffas Vulkan aus?

In der Atmosphäre wurde eine extrem hohe Menge an Kohlendioxid registriert. Für gewöhnlich ein Anzeichen dafür, dass ein Ausbruch unmittelbar bevorsteht.

Der Pico del Teide ist mit 7.500 Metern der höchste Berg Spaniens und sogar der dritthöchste Insel-Vulkan der Welt. Aus Furcht, dass der schlafende Vulkan-Riese ausbrechen könnte, fordern die Anwohner nun einen Evakuationsplan.

Die NASA will einen Supervulkanausbruch verhindern (Symbolfoto).
3-Milliarden-Dollar-Idee soll Erde vor Supervulkan schützen

 

Teneriffa liegt auf einem brodelnden Hot-Spot

Die Insel Teneriffa war schon immer von seinem aktiven Feuerberg bedroht. Denn der gefährliche Hot-Spot schuf einst die Insel mit seiner berühmten Mondlandschaft und könnte sie auch wieder vernichten.

Der Magma-Herd könnte jederzeit überkochen. Das letzte Mal geschah dies 1909. Seitdem schläft der Vulkan. 

Weltweit gibt es laut Forschern rund 1.500 aktive Vulkane. 

Mehr Artikel zum Thema:
Dieser NASA-Fund könnte die Existenz von Aliens beweisen
11 unfassbare Bilder: SO hast du das Weltall noch nie gesehen

Video: Vulkane und Vulkanausbruch einfach erklärt:

 

 

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.