wird geladen...
Sport-Update

SUP Board kaufen: Die besten Stand Up Paddling Boards im Vergleich

Ob entspannt über den See paddeln, Yogaübungen machen oder auf kleinen Wellen reiten. Mit dem richtigen Stand Up Paddling Board hast du viel Freude im Sommer. Wir zeigen dir die besten Boards und verraten dir, worauf es beim Kauf ankommt.

Paddel in den Sonnenuntergang mit deinem neuen SUP Board
Paddel in den Sonnenuntergang mit deinem neuen SUP Board Paddel in den Sonnenuntergang mit deinem neuen SUP Board iStock

Das Wichtigste in Kürze

  1. Stand Up Paddling ist ein super Wassersport und perfekt alle, die Lust auf eine neue Sportart haben.
  2. Welches SUP Board zu dir passt, hängt vor allem von Einstiegslevel und Anwendungsbereich ab.
  3. Vor dem Kauf eines Stand Up Paddling Boards solltest du dich über die Maße und das Zubehör informieren. 

SUP Check: Das sind die besten Stand Up Paddling Boards

1. AQUA SPIRIT SUP aufblasbares Stand Up Paddle Board

Das perfekte Board für Anfänger und Fortgeschrittene ist das AQUA SPIRIT SUP Board. Kein Wunder also, dass es bei Amazon zu den Bestsellern zählt. Es ist 300 cm lang, 8 cm breit und 12,5 cm dick und somit super stabil. Im Set sind außerdem ein längenverstellbares Paddel, eine iSUP-Pumpe mit integriertem Manometer, eine Sicherungsleine, eine BONUS-Neoprenanzug-Wechselmatte und eine wasserdichte Smartphone-Hülle enthalten. Nach dem Paddeln kannst du alles dann in der nützlichen Tragetasche verstauen und transportieren. 

Derzeit nicht verfügbar.

Kundenbewertung: "Dies ist mein erstes Paddelboard. Es ist alles dabei, was man braucht. Verstellbares Paddel, Pumpe, große Tasche, Sicherungsleine, Finnen. Der Aufbau geht sehr schnell in ca. 10 Min. Alles funktioniert perfekt. Das Bord passt wieder in den Rucksack und so ist alles sehr praktisch zu transportieren. Die Oberfläche ist hochwertig. Ich bin wirklich sehr zufrieden!"

Fakten im Überblick:

  • Bestseller auf Amazon
  • Lieferumfang: SUP Board, 3-teiliges Aluminium-Paddel, iSUP-Pumpe, Sicherungsleine, Einschub Mittelfinne, Neoprenanzug-Wechselmatte, wasserdichte Smartphone-Hülle
  • Praktisches Gummiseil-System zur Sicherung der Ladung
  • Gummi-Tragegriff
  • Hochdruckventil für einfaches Befüllen und Entleeren
  • Rutschfeste EVA-Auflage
  • Maße: 300 cm lang, 80 cm breit und 12,5 cm dick
  • Bewertung: 5 von 5 Sternen

2. THURSO SURF Waterwalker aufblasbares Stand Up Paddle Board

Ein absoluter Allrounder ist das aufblasbare SUP Board Waterwalker von THURSO SURF. Das Board ist mit 320 cm Länge, 79 cm Breite und 15 cm Dicke extrem stabil und kann leicht für längere Paddel-Ausflüge genutzt werden. Besonders vorteilhaft ist das Paddel mit KARBON-Schaft. Es wiegt nur knapp 900 g, treibt und ist wesentlich leichter als Aluminiumpaddel. Willst du dich mal treiben lassen, kannst du das Paddel ganze einfach in die Paddelhalter-Ringe hängen. Besonder praktisch ist auch der rollbare Rucksack, in dem du das Board nach der Benutzung einfach transportieren kannst.

Derzeit nicht verfügbar.

Kundenbewertung: "Ich habe mir das Thurso Surf Board nach langer Recherche durch etliche Tests im Internet geholt. Wollte mir erst ein günstigeres Board kaufen, jedoch waren bei den meisten Boards günstige ALU Paddel und eine minderwertige Pumpe dabei. Wodurch ich mir dachte, dass ich wahrscheinlich früher oder später ein Carbon Paddel (120 Euro) und eine bessere Pumpe (ca. 50 Euro) kaufen werde, welche hier im Set direkt dabei sind. Habe jetzt schon mehrere Touren hinter mir."

Fakten im Überblick:

  • Lieferumfang: SUP Board, Karbon-Schaft-Paddel, SUP-Pumpe, Sicherungsleine, Einschub Mittelfinne, rollbarer Rucksack
  • Besonders schönes Holz-Design
  • 3 abnehmbare Finnen
  • Paddelhalter-Ringe
  • 4-Punkte-D-Ring mit Bungee-Seilsystem hinten und vorne
  • 3 bequeme Griffe an der Vorderseite, am Ende und in der Mitte zum einfachen Transportieren
  • Maße: 320 cm lang, 79 cm breit und 15 cm dick 
  • Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

3. Aqua Marina Breeze Stand Up Paddle Board

Mit dem Aqua Marina Breeze Stand Up Paddle Board hast du alles, was du als Anfänger brauchst. Der Bestseller auf Amazon ist aufblasbar und kommt in einem Set mit abnehmbarer Finne, einem dreiteiligen verstellbaren Aluminium-Paddel, Sicherheitsleine, Hochdruck-Pumpe und einem praktischen Transportrucksack. Besondere Extras sind das Anti-Rutsch-Deck für einen sicheren Stand und das Transportnetz, mit dem du deinen Proviant sicher verstauen kannst. 

Derzeit nicht verfügbar.

Kundenbewertung: "Ich liebe dieses SUP! Ich hab es mir vor dem Urlaub gekauft und auf unserem heimischen See vorher getestet. Da war ich schon begeistert. Ein Bekannter, der sich ein teueres gekauft hat, hat es ebenfalls probiert und meinte: super Preis-Leistungs-Verhältnis. Das kann ich nur bestätigen. Auf dem Meer macht es auch mega Spaß. Schnell aufgepumpt und los geht's."

Fakten im Überblick:

  • Bestseller auf Amazon
  • Lieferumfang: SUP Board, abnehmbare Finne, 3-teiliges Aluminium-Paddel, Sicherheitsleine, Hochdruck-Pumpe, Transportrucksack
  • Anti-Rutsch-Deck
  • Integriertes Transportnetz mit elastischem Gummizug
  • Tragegriff in der Mitte
  • Hochdruck-Schraubventil am hinteren Ende des Boards
  • Maße: 275 cm lang, 76 cm breit und 12 cm dick
  • Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

4. WOWSEA aufblasbares Stand Up Paddle Board

Das WOWSEA Stand Up Paddle Board ist das Amazon's Choice Produkt und erreicht eine super Kundenbewertung von 4,5 von 5 Sternen. Es hat eine Anti-Rutsch-Schicht, ist UV beständig und ist dank des hochwertigen Materials aus PVC besonders langlebig. Mit einer maximalen Gewichtsbelastung von 140 bis 150 kg können auch zwei Personen auf dem Board Platz finden. Das SUP Board kommt in einem Set mit einer abnehmbaren Finne, einem dreiteiligen Aluminium-Paddel, einer Sicherheitsleine, einer dualen Pumpe und einem Transportrucksack.

Derzeit nicht verfügbar.

Kundenbewertung: "Bin mit dem Board sehr zufrieden. Der Lieferumfang ist sehr umfangreich. Mit der Leine, Rucksack, Paddel ausgestattet, brauchten wir gar nichts mehr extra kaufen. Und das Board ist auch ziemlich stabil, was gerade das Fahren als Einsteiger erleichtert."

Fakten im Überblick:

  • Amazon's Choice Produkt
  • Lieferumfang: SUP Board, abnehmbare Finne, Aluminium-Paddel, Sicherheitsleine, Hochdruck-Pumpe, Transportrucksack
  • 140-150kg Tragfähigkeit
  • Hochwertiges PVC + Drop-Stick-Material + EVA
  • Integriertes Transportnetz mit elastischem Gummizug
  • 30-Tage Geld zurück und 1 Jahr Garantie für das WOWSEA Paddle Board Set
  • Maße: 305 cm lang, 81 cm breit und 15 cm dick
  • Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

5. Nemaxx SUP Stand Up Paddle Board

Das Nemaxx SUP gibt es in verschiedenen Designs und Größen. Somit ist für jeden das Richtige dabei. Das Set beinhaltet eine abnehmbare Finne, ein Teleskop-Alu-Paddel, eine Hochdruckpumpe mit Manometer, eine Sicherheitsleine, ein Reparatur-Kir und einen Transportrucksack. Auch die Kunden auf Amazon sind begeistert und machen das Board zu einem der Bestseller. 

Derzeit nicht verfügbar.

Kundenbewertung: "Ein Topprodukt - bin super zufrieden damit. Der Nemaxx Support ist auch top in der Produktberatung. Viel unterwegs damit und auch mal zu viert an Board - 3 Kinder (4,6,8) und ich! Würde ich sicher wieder kaufen!"

Fakten im Überblick:

  • Bestseller auf Amazon
  • Lieferumfang: SUP Board, abnehmbare Finne, Reparatur-Kit, Aluminium-Paddel, Sicherheitsleine, Pumpe, Transportrucksack
  • Rutschfest dank hitzegeprägtem EVA-Deck
  • Dicke 100 mm High-Class-Drop-Stitch-Kammer mit Stabilisierungsfäden für maximale Robustheit
  • Integriertes Transportnetz mit elastischem Gummizug
  • Maße: 305 cm lang, 76 cm breit und 10 cm dick
  • Bewertung: 4,5 von 5 Sternen
Die besten Stand Up Paddle Boards
ProduktPreisBewertungHändler
1. AQUA SPIRIT SUP Stand Up Paddle Board262,99€BestsellerAmazon
2. THURSO SURF Waterwalker Stand Up Paddle Board659,00€AllrounderAmazon
3. Aqua Marina Breeze Stand Up Paddle Board245,00€BestsellerAmazon
4. WOWSEA Stand Up Paddle Board379,99€Amazon's ChoiceAmazon
5. Nemaxx SUP Stand Up Paddle Board209,00€BestsellerAmazon

SUP kaufen: Welche Arten von Stand Up Paddling Boards gibt es?

Stand Up Paddling ist mittlerweile einer der beliebtesten Wassersportarten. Auf einem großen, stabilen Surfboard bewegt man sich stehend vorwärts. Dafür benötigt man ein langes Paddel, das man abwechselnd links und rechts vom Board bewegt. Beim Stand Up Paddling kommt es vor allem auf das Gleichgewicht an. Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Boards, die für den Surfspaß geeignet sind:

Hardboard

Hardboards sind stabile, meist aus Kunststoff gefertigte Stand Up Paddling Boards. Vor allem Profis und Viel-Paddler kaufen eher ein Hardboard, da es sehr stabil ist und für alle Einsatzbereiche des Stand Up Paddlings geeignet ist. Dies sind die Vor- und Nachteile von Hardboards...

Im Überblick
Vorteile von HardboardsNachteile von Hardboards
Flexibel einsetzbarWiegt mehr als das Inflatable Board
Sind sehr robust und kaum zu beschädigenSchwer zu lagern
Keine Anstrengung wie beim Aufpumpen der aufblasbaren BoardsEher für Profis geeignet

Inflatable oder aufblasbares SUP Board

Stand Up Paddling ist ein richtiger Trendsport geworden. Das liegt vor allem daran, dass es die großen Boards seit einiger Zeit auch als aufblasbare SUPs gibt. Diese werden meist in einem Set mit Pumpe geliefert und sind vor allem für Anfänger und Freizeit-Paddler geeignet. Die Inflatable Boards haben folgende Vor- und Nachteile...

Im Überblick
Vorteile von Inflatable BoardsNachteile von Inflatable Boards
Kommen meist in einem Set mit Pumpe, Tragetasche und PaddelWeniger stabil als die Hardboards
Einfache LagerungKönnen schneller beschädigt werden als Hardboards
Geringere Anfälligkeit für BeschädigungenFür spezielle Einsatzarten schlechter geeignet

Stand Up Paddling Board: Welche Einsatzgebiete haben SUP Boards?

Egal ob du zum Feierabend auf dem See paddeln willst, entspannte Yogaübungen machen oder jede Welle im Frankreichurlaub mitnehmen willst. Mit einem Stand Up Paddling Board kann man so einiges anstellen. Wir verraten dir, welche Boards es gibt und wie unterschiedlich du sie einsetzen kannst. 

Allround

Allround SUPs sind, wie der Name schon sagt, sehr umfangreich nutzbar. Sie haben ein abgerundetes Bug, ein breites Heck, weiche Kanten und eine rundliche Form und können somit in verschiedenen Einsatzgebieten verwendet werden. Egal ob du gemütliche Runden über den See drehen willst, kurze Touren durch Kanäle oder Flüsse machen oder SUP Yoga ausprobieren willst - mit dem Allround SUP ist das alles möglich. 

Touring

Touring SUP Boards oder auch Cruising SUPs genannt sind speziell für lange (Geradeaus-)Fahrten ausgelegt. Sie sind deutlich länger als die Allround SUPs und haben weniger Rundungen an Buk und Heck. Das macht sie besonders schnell und spurtreu. Auf langen Touren sind sie somit besser als die Allround SUPs, da die Paddelseite weniger gewechselt werden muss. 

Race

Race SUP Boards haben dank der länglichen Leichtbauweise und den stromlinienförmigen Unterwasserschiffen einen sehr geringen Wasserwiderstand und erreichen daher hohe Geschwindigkeiten. Sie sind schmal, haben oft eine Länge von knapp 4,5 Metern und sind extrem spurtreu. Ihre Stabilität erreichen sie erst während der Fahrt. Auf langen Ausdauer- und Sprintstrecken sind sie optimal. 

Wave

Du willst echtes California-Beach-Feeling? Dann reite mit einem Stand Up Paddle Board über die Wellen wie ein echter Surfprofi. Am besten geht das mit speziellen SUP Wave Boards. Diese sind meist etwas kürzer als die Allround Boards und breiter als Race Boards. 

Yoga

Mit einem Yoga SUP Board erreichst du das Maximum an Gleichgewicht. SUP Yoga ist eine der neusten Unterdisziplinen des Stand Up Paddlings, bei der du auf dem SUP Board im Wasser Yogaübungen machst. Die passenden SUP Yoga Boards sind dick gebaut und sorgen somit für eine hohe Stabilität bei den Übungen. 

Stand Up Paddling Board kaufen: Auf diese Kaufkriterien solltest du achten

Du bist dir noch nicht ganz sicher, welches SUP Board das richtige für dich ist? Diese Faktoren solltest du beachten, bevor du dir ein Stand Up Paddling Board kaufst:

Die Maße

Die Maße sind ausschlaggebend für das perfekte Board. Je nach Anwendungswunsch, variieren die benötigten Maße. Orientiere dich hierbei am vorherigen Absatz über die verschiedenen Einsatzgebiete. Anfänger greifen aber meist zu dem Allrounder. Grundsätzlich gilt dabei: je länger, breiter und dicker ein Board ist, desto stabiler steht man auf dem Board. 

Die Länge: Die Länge von SUP Boards liegt meist zwischen 210 und 430 cm. Anfänger sollten dabei am besten die Mitte wählen. Boards zwischen 300 und 350 cm sind perfekt für Einsteiger, bieten genug Stabilität und sind spurtreu. Beachte aber: Je länger das Board, desto mehr Gewicht kann es tragen. Das betrifft nicht nur dein Körpergewicht, sondern auch das Gewicht deines Gepäcks. Vor dem Kauf solltest du also genau überlegen, welche Länge perfekt für dich ist. 

Die Breite: Die Breite von SUP Boards liegt meist zwischen 69 und 91 cm. Als Anfänger solltest du definitiv die Finger von schmalen Boards lassen. Denn: je breiter, desto stabiler. Schmale Boards sind stattdessen perfekt für erfahrene Surfer, die gerne schnelle Rennen fahren oder das Board auch zum Wellenreiten benutzen wollen.

Die Dicke: Die Dicke von SUP Boards liegt meist zwischen 10 und 15 cm. Grundsätzlich kann man festhalten: Je höher dein Körpergewicht und das Gewicht des Gepäcks, desto dicker sollte auch das Board sein. Anfänger greifen meist zu dickeren Boards, da diese stabiler im Wasser liegen. Fortgeschrittene Racer kommen mit dünneren Boards besser voran. 

Für Anfänger kann man folgende Größentabelle festhalten:

Im Überblick
KörpergewichtBreiteLänge
85 - 100 kg73 - 81cm335 – 350 cm
105 - 120 kg> 81 cm350 – 365 cm
125+ kg> 83 cm350 – 365 cm

Die Finne

Die Finnen beeinflussen die Wendigkeit deines Boards. Die meisten Allround SUP Boards haben zwei kleine Finnen und eine abnehmbare große Finne. Diese machen dein Board besonders griffig und wendig und sorgen dafür, dass du das Board besser kontrollieren und lenken kannst. Ohne eine große Mittelfinne bist du langsamer und das Geradeausfahren ist deutlich schwerer. 

Das Transportnetz

Die meisten SUP Boards haben Ösen zum Befestigen von Gepäck. Optimal ist aber ein Transportnetz mit elastischem Gummizug. So kannst du dein Gepäck ganz einfach unter den Gummizug schieben. Am besten benutzt du eine wasserdichte Tasche, um deinen Proviant geschützt vor dem Wasser zu verstauen. 

Derzeit nicht verfügbar.

Das Zubehör

Gerade bei aufblasbaren SUP Boards ist das Zubehör das A und O. Dein neues Board sollte auf jeden Fall in einem Set mit einer Hochdruck-Pumpe, einem Paddel, einer langen Finne und einer Tragetasche kommen. Weitere Extras können eine Sicherheitsleine, ein Reparatur-Kit oder eine wasserdichte Handyhülle sein. Manche Sets beinhalten des Weiteren auch einen zweiten Paddeleinschub, mit dem man ein doppelseitiges Paddel bekommt. So kannst du auf deinem Board sitzen und wie in einem Kanu paddeln. Ein zusätzlicher Sitz stützt deinen Rücken.

Mit diesem zerlegbaren Wagen kannst du dein Board ganz einfach zum Wasser transportieren.

Derzeit nicht verfügbar.

Fazit

Stand Up Paddling ist eine der beliebtesten Trendsportarten und perfekt für heiße Sommertage. Profi-Paddler greifen eher zu Hardboards während Anfänger und Freizeit-Paddler besser mit einem aufblasbaren Board beraten sind. Diese lassen sich ganz einfach in einer Tragetasche verstauen und können praktisch im Abstellraum gelagert werden. Vor dem Kauf eines SUP Boards solltest du unbedingt die Maße und das Zubehör checken und prüfen, wofür das jeweilige Board am besten geeignet ist. 

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';