Alkoholkonsum Experte bestätigt: Sprachgenie durch Alkoholrausch

13.09.2017
Alkohol löst die Zunge - auch bei Fremdsprachen
© iStock/bowdenimages

Kennt ihr das? Freunde, die eigentlich keine Sprachgenies sind, sprechen betrunken plötzlich fließend Englisch?

Ihr zieht abends mit euren Jungs zu einem feuchtfröhlichen Abend um die Häuser. Ihr lernt ausländische Leute kennen und plötzlich spricht dein einer Freund, der sonst nicht so das Sprachgenie ist, nahezu fließend Englisch.

Wie kommt das? Diplom-Psychologe Sebastian Bartoschek kennt dieses Phänomen auch aus seinem eigenen Umfeld. "Wenn wir in Irish Pubs unterwegs sind, habe ich einen Freund, bei dem genau das der Fall ist", sagt er gegenüber DERWESTEN.

Stärkt Alkohol das Erinnerungsvermögen?

Alkohol als Gedächtnisbooster?

Doch laut Bartoschek können diese Menschen nicht plötzlich besser Englisch sprechen, vielmehr spiele das durch Alkohol geminderte Schamgefühl eine große Rolle.

Mit Alkohol im Blut fallen die Hemmungen. Das Selbstbewusstsein steigt und man trifft intuitive Entscheidungen ohne groß zu überlegen. "An der Stelle stößt man auf eine der wenigen positiven Eigenschaften von Alkohol", gibt Barotschek zu.

Aus Angst vor Fehlern spricht dein Kumpel im nüchternen Zustand also weniger Englisch. Nicht, dass ihm betrunken keine Fehler passieren, sie sind ihm nur schlichtweg egal.

Auch interessant:
Für Klicks: Mutter gibt Kleinkind vor der Kamera Alkohol und Zigaretten
Neues Alkoholgesetz soll Biertrinken auf der Straße verbieten

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.