Soundwave Tattoos Tinten-Sound: Diese Tattoos kannst du hören

15.05.2017
Ab sofort kannst du dir akustische Tattoos stechen lassen
Ab sofort kannst du dir akustische Tattoos stechen lassen © SoundwaveTattoos

Tinten-Revolution! Body-Artisten haben an der Zukunft von Tattoos getüftelt. Herausgekommen ist eine Technik, mit der bis zu einer Minute Sound unter die Haut gestochen werden können.

Von Lyrics, Geräuschen bis zu Stimmen: Mit der neuen Methode kann Sound tätowiert und durch eine Smartphone-App abgespielt werden. 

Männersache zeigt die schlimmsten Pärchen-Tattoos

Die 13 hässlichsten Pärchen-Tattoos aller Zeiten

Die Idee entstand, als Tattoo-Artist Nate Siggart aus Los Angeles das Bild eines Soundfiles stach und ihm bewusst wurde, wie cool es wäre, das Tattoo auch abspielen zu können. Gesagt, getan! 

Sein erstes akustisches Tattoo wurde ein "Ich liebe dich" von seiner Freundin und ihrem Baby. Das Facebook-Video zu dem geglückten Experiment wurde tausendfach geteilt.

Inzwischen hat Siggart auch die entsprechende App zum Tattoo-Lauschen entwickelt - und kann sich vor Kunden kaum mehr retten. Wann die patentierte Technik auch nach Deutschland kommt, ist nicht klar. 

Wie Soundwave-Tattoos funktionieren, wird dir im Video unten erklärt.

Mehr zum Thema:
Die 9 härtesten Tattoo-Fails ever
8 heiße Furz-Mythen aufgeklärt

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.