Männerhelden

Was macht Scottie Pippen heute?

Scottie Pippen gilt als Superstar der NBA. Er spielte zwölf Jahre bei Chicago Bulls an der Seite von Michael Jordan. Doch was macht Scottie Pippen heute?

Scottie Pippen
Scottie Pippen im Jahr 1997 Foto: Getty Images / Jonathan Daniel
Auf Pinterest merken

Scottie Pippen ist ein ehemaliger Basketball-Star, der von 1987 bis 2004 in der NBA spielte. Davon verbrachte er zwölf Jahre an der Seite von Michael Jordan bei den Chicago Bulls. Der 2,03 Meter große NBA-Star spielte die Position des Small Forwards, und konnte gemeinsam mit Jordan sechs Saisons für die Chicago Bulls gewinnen. 

Michael Jordan und Scottie Pippen

Für Scottie Pippen ist der Jahrhundertbasketballer Michael Jordan Fluch und Segen zugleich. An seiner Seite holt Pippen in den 1990er-Jahren insgesamt sechs Meistertitel für die Chicago Bulls. 

Doch steht der Forward mit der Nummer 33 seine gesamte Karriere im Schatten des wohl besten Basketballers aller Zeiten. Dazu Pippen einst in einem Interview:

"Manchmal ist die größte Herausforderung eines Spielers, sich an seine Rolle im Team zu gewöhnen."

Beide Stars verbindet bis heute ein tief greifender Respekt voreinander, obwohl es gegen Ende ihrer gemeinsamen Zeit ordentlich knirscht.

Pippen: Tragischer Held aus Hamburg, Arkansas

Scottie Pippen ist nicht nur einer der besten, sondern auch der beliebtesten NBA-Profis. Der Offensivspieler gilt als bescheiden und Mann für die zweite Reihe.

Pippen entstammt einem armen Elternhaus aus Hamburg im US-Bundesstaat Arkansas und einzig seinem riesigen Talent für den Basketball, seinem Eintritt bei den Bulls und dem Erfolg in die NBA, ist es zu verdanken, dass seine Familie später ein würdevolles Zuhause beziehen kann. Sein Vater erlitt, als der Ex-NBA-Star gerade einmal 12 Jahre alt war einen Schlaganfall und saß von dieser Zeit an im Rollstuhl, auch sein großerer Bruder saß im Rollstuhl. Für ihn sei, so erzählt er in "The Last Dance", Basketball auch immer ein Weg herauszukommen.  

Und trotzdem ist Pippen in seiner Karriere auch ein tragischer Held, weil er 1991 einen langfristigen Vertrag bei den Bulls unterzeichnet und in den Folgejahren finanziell nicht am weltweiten Boom der NBA partizipiert.

Scottie Pippen: Sein Gehalt

Seine Heldentaten unter dem Korb stehen dadurch in einem eklatanten Missverhältnis zu seinem Verdienst, wenn man vergleicht, was andere Spieler der US-Eliteliga am Monatsende ausgezahlt bekommen.

In der Netflix-Dokumentation "The Last Dance", die er später kritisieren wird, betonen Experten mehrere Male, dass er als einer der größten Stars der NBA das zehnfache hätte aushandeln können.

Doch er unterschrieb vor dem Hoch der NBA einen Vertrag über eine lange Laufzeit. Zu Beginn war sein Gehalt angemessen, doch bereits nach kurzer Zeit, in der nicht nur die Chicago Bulls einen Erfolg nach dem nächsten feierten, sondern auch er jahrelang zu den besten Spielern in den Saisons gekürt wird, steht es in einem frustrierenden Missverhältnis.

Wie der Besitzer der Chicago Bulls, Jerry Reinsdorf, jedoch in der Dokumentation erklärte: Wer einmal unterschreibt, sollte nicht beginnen es mit ihm im Nachhinein zu verhandeln - und das galt wohl auch für NBA-Legende Scottie Pippen. 

Auch aus diesem Grund ist gegen Ende seiner Vertragslaufzeit das Tischtuch zwischen Pippen und den Bulls-Verantwortlichen zerschnitten. In dieser Zeit wirft Jordan seinem Intimus dann auch noch öffentlich "egoistisches Verhalten" vor. Zu viel des Guten.

Zwar gewinnt Pippen im Jahr 1998 noch einmal die Meisterschaft für die "Bullen" zusammen mit Jordan, Rodman und Co., doch nach elf Jahren ist dann (zunächst) Schluss in "The Windy City".

Über Houston und Portland kehrt Pippen 2003 tatsächlich noch einmal für eine Saison zurück ins United Center, bevor er trotz noch gültigem Arbeitsvertrag seine NBA-Karriere beendet.

Unterm Karriere-Strich stehen da eine Olympia-Goldmedaille, drei All-NBA-First-Team-Nominierungen, sechs NBA-Titel und die Wahl zu einem der besten 50 Spieler aller Zeiten. Es geht wahrlich schlimmer.

Was macht Scottie Pippen heute?

Nach seinem Karriereende fällt es Pippen zunächst schwer, die Hände vom Basketball zu lassen. 2008 feiert er sein kurzzeitiges Comeback – in Schweden und Finnland.

Insgesamt nicht mehr als eine Randnotiz. Außerdem taucht der damals 54-Jährige im Jahr 2017 in der US-Serie "Lethal Weapon" als Gaststar auf. Seine große Leidenschaft jedoch bleibt der Basketballsport.

Scottie Pippen privat

Scottie Pippen ist Vater von acht Kindern, doch seine beiden Ehen scheitern. Wenn man ihn heute im US-Sportfernsehen als Gesprächsgast sieht, dann dreht sich traditionell eine der ersten Interviewfragen immer um sein Verhältnis zu Michael Jordan. Pippen erträgt es mit Gelassenheit. Das hat er immer schon getan.

Im April 2021 verstarb Pippens ältester Sohn Antron im Alter von 33 Jahren. Die Hintergründe sind nicht bekannt.

Im November 2021 veröffentlichte Scottie Pippen seine Biographie "Unguarded", in der er unter anderem mit der Netflix-Dokumentation "The Last Dance" abrechnet, in der auch seine Karriere bei den Bulls besprochen wird, die sich jedoch in erster Linie auf die von Michael Jordan fokussiert. 

Auch hier steht das Thema, das ihn durch seinen Sport wie ein Schatten begleitete - das Thema faire Bezahlung. In seinem Buch schreibt der frühere Star-Spieler der Chicago Bulls, dass Jordan für seine Teilnahme an der Dokumentation zehn Millionen Dollar bekommen habe - er und seine Mannschaftskollegen hingegen hätten keinen Cent erhalten.

Jordan erwähnt in der Dokumentation zwar mehrere Male, dass er ohne Pippen nicht der Star der NBA hätte werden können, der er war und als der er noch heute gefeiert wird. Doch das scheint die Bitterkeit der jahrelangen unverhältnismäßigen Bezahlung Scottie Pippens nicht ausgleichen zu können. 

Scottie Pippen privat

Scottie Pippen ist Vater von acht Kindern, doch seine beiden Ehen scheitern. Wenn man ihn heute im US-Sportfernsehen als Gesprächsgast sieht, dann dreht sich traditionell eine der ersten Interviewfragen immer um sein Verhältnis zu Michael Jordan. Pippen erträgt es mit Gelassenheit.D as hat er immer schon getan.

Im April 2021 verstarb Pippens ältester Sohn Antron im Alter von 33 Jahren. Die Hintergründe sind nicht bekannt.

Im November 2021 veröffentlichte Scottie Pippen seine Biographie "Unguarded", in der er unter anderem mit der Netflix-Dokumentation "The Last Dance" abrechnet, in der auch seine Karriere bei den Bulls besprochen wird, die sich jedoch in erster Linie auf die von Michael Jordan fokussiert. 

Auch hier steht das Thema, das ihn durch seinen Sport wie ein Schatten begleitete - das Thema faire Bezahlung. In seinem Buch schreibt der frühere Star-Spieler der Chicago Bulls, dass Jordan für seine Teilnahme an der Dokumentation zehn Millionen Dollar bekommen habe - er und seine Mannschaftskollegen hingegen hätten keinen Cent erhalten.

Jordan erwähnt in der Dokumentation zwar mehrere Male, dass er ohne Pippen nicht der Star der NBA hätte werden können, der er war und als der er noch heute gefeiert wird. Doch das scheint die Bitterkeit der jahrelangen unverhältnismäßigen Bezahlung Scottie Pippens nicht ausgleichen zu können. 

Bildergalerie: So sieht Scottie Pippen heute aus