Gesundheitsschädlich

Hawaii: Offizielle Behörden-Warnung versetzt Menschen weltweit in Erstaunen

Der geologische Dienst der USA hat davor gewarnt, keine Marshmallows über Vulkanschloten zu rösten.

Marshmallows sollten nicht über einem Vulkanschlot gegrillt werden
Marshmallows sollten nicht über einem Vulkanschlot gegrillt werden Foto: iStock / GMVozd; Getty Images / Mario Tama

Man kann sich nicht sicher sein, wie ernst es der Twitter-User Jay Furr gemeint hat, als er die Behörde fragte, ob man eigentlich Marshmallows über Vulkanschloten rösten könne, aber die United States Geological Survey (USGS) hatte eine klare Antwort darauf.

Der geologische Dienst macht sich gerade eigentlich ernstere Gedanken über die anhaltenden vulkanischen Aktivitäten auf Hawaii. Es mussten bereits etwa 2.000 Menschen evakuiert werden. Trotzdem ließen sie es sich nicht nehmen, die besondere Anfrage ernsthaft zu beantworten.

"Ähm … wir müssen sagen, das ist nicht sicher. (Bitte nicht ausprobieren!)", schrieb die Behörde und wies darauf hin, dass die ausgestoßenen Schwefelsulfide und Schwefeldioxide einen sehr schlechten Geschmack hätten. Außerdem reagiere der saure Schwefel mit Zucker sehr "spektakulär".

Vermutlich mussten die Verfasser des Antwort-Tweets bei der USGS schmunzeln, als sie die Nachricht schrieben. Aber es sei ihnen vergönnt, denn ein Ende der kritischen Lage auf Hawaii ist bisher nicht abzusehen.

Auch interessant:
Kilauea: Welche Geheimnisse sich unter dem hawaiianischen Vulkan verbergen
Kilauea-Vulkan auf Hawaii glänzt mit Lava-Lächeln