Boxen vs. MMA Floyd Mayweather beantragt MMA-Lizenz - erster Kampf fix?

Redaktion Männersache 20.03.2018
Floyd Mayweather willigte ein, gegen Conor McGregor in 8-Unzen-Handschuhen zu kämpfen.
© Getty Images/ Matthew Lewis

Die Sport-Welt hält den Atmen an: Schenkt man Floyd Mayweather Glauben, steht noch in diesem Jahr das Oktagon-Debüt des Box-Champions an!

Die Neuauflage einer Kampfsportsensation bahnt sich an: Conor McGregor gegen Floyd Mayweather - und dieses Mal nach MMA-Regeln und im Oktagon.

Eine entsprechende Lizenz, die nötig ist, um nach Mixed-Martials-Arts-Regeln kampfen zu dürfen, hat Mayweather bereits beantragt - das verkündete der ehemalige Boxweltmeister höchstselbst.

6 männliche UFC-Rekorde des aktuellen Featherweight Champions Conor McGregor

6 männliche UFC-Rekorde von Conor McGregor

Viele und teils selbsternannte Experten waren sich einig. Ein Fight zwischen dem UFC-Doppelchamp Conor McGregor und dem ungeschlagenen Boxweltmeister Floyd Mayweather würde niemalds zustande kommen.

Dennoch konnte sich der irische MMA-Spezialist lange durchbeißen, ehe der Referee den Kampf abbrach. Technischer Knockout in Runde zehn. Nun könnte es zu einer Neuauflage des Kampfes kommen - diesmal allerdings im MMA-Käfig!

Angeheizt durch Videos von Floyd Mayweather machen Gerüchte die Runde, wonach es zu einem Revanchekampf zwischen "The Notorius" und "Money" kommen könnte.

Nick Newell hat nur einen gesunden Arm - trotzdem tritt er als Profi-Kämpfer im MMA an

Nick Newell – Der MMA-Fighter mit nur einem Arm

 

Mayweather gegen McGregor 2: Insider verrät Details

Als sich die beiden Fighter dann Ende 2017 im Boxring gegenüberstanden war die Kampfsportsensation nahezu perfekt. Nahezu, denn auf dem Terrain des versierten Boxers sah McGregor streckenweise wie ein Amateur aus.

Und tatsächlich sollen bereits im letzten Jahr Gespräche zu einem Rematch geführt worden sein. Journalist Gareth Davies, der als Insider in Sachen Mayweather gehandelt wird, verriet gegenüber talkSPORT: "Ich habe von Gesprächen aus dem Maywaether-Lager über einen potentiellen MMA-Kampf gegen McGregor gehört."

Und weiter: "Conor McGregor hatte zwar keine Chance im ersten Kampf, aber die Leute werden einschalten, um zu sehen wie er Mayweather im Käfig auseinandernimmt".

 

Mayweathers im MMA? Profis skeptisch

Und mit dieser Meinung ist er nicht allein. Auch UFC-Champ Michael Bispingist sich sicher, dass Mayweather keine 35 Sekunden gegen McGregor durchhält. "Er [McGregor] wird Mayweather verf*ckt nochmal zerstören!"

UFC-Prasident Dana White äußerte sich ebenfall zu einem möglichen Rückkampf: "Wir - die UFC und Conor - haben den Sport gewechselt und nach Mayweathers Regeln gespielt. Nun ist es an der Zeit, dass Mayweather im Oktagon antritt."

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.