News-Update

Nach Lehmann-Skandal: Entgleisung von Dennis Aogo live im TV

Nach der rassistischen Nachricht an Dennis Aogo wurde Jens Lehmann massiv kritisiert – nun allerdings rückt auch Aogo in den kritischen Fokus.

Dennis Aogo
Dennis Aogo Foto: IMAGO / MIS
Auf Pinterest merken

Kaum ist der Rauch verzogen, flackert bereits das nächste Feuer auf. Nach dem Rassismus-Skandal um Jens Lehmann und dessen WhatsApp-Nachricht, gerät nun auch der Empfänger der Nachricht, Ex-Profikicker Dennis Aogo, in die Kritik.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Lehmann-Skandal: Dennis Aogo sorgt für Entsetzen

Grund ist ein Satz von Aogo, den er während der TV-Übertragung bei Sky am 4. Mai 2021 sagte. Dennis Aogo war als Experte hinsichtlich des Champions-League-Halbfinalrückspiels zwischen Manchester und Paris geladen und sagte an einer Stelle in Bezug auf die Stärke von Manchester City: "Es ist einfach unglaublich schwer, sie zu verteidigen. Weil, davon gehe ich aus, sie das trainieren bis zum Vergasen".

Dieser Satz kam bei vielen Zuschauern überhaupt nicht gut an – nicht ohne Grund, denn der Ausdruck stammt aus der Zeit nach dem 1. Weltkrieg, in dem Giftgas erstmals systematisch als Kampfstoff eingesetzt wurde.

Seit dem Zweiten Weltkrieg und der Ermordung von Millionen Menschen in den deutschen Gaskammern gilt die Formulierung als tabu.

Gegenüber Bild hat sich Dennis Aogo für den Satz mittlerweile entschuldigt: "Dieses Wort darf man selbstverständlich in überhaupt keinem Zusammenhang verwenden. Das war ein großer Fehler, ich kann mich dafür nur aufrichtig entschuldigen.“

Auch mit Lehmann hat Aogo mittlerweile übrigens zweimal telefoniert und auch dessen Entschuldigung angenommen.