Zum Start von "Let's Love - Eine Hütte voller Liebe"

5 Dating-Tipps, mit denen es garantiert auch bei dir funktioniert

Du hast das Dating erstmal abgeschrieben? Es fällt dir schwer, jemanden kennenzulernen? Passend zum Serienstart von "Let's Love - Eine Hütte voller Liebe" teilt ein Paartherapeut seine besten Tipps, dank derer Kennenlernen wieder Freude macht.

Dating-Tipps
5 Dating-Tipps Foto: iStock / VectorFun

Dating kann vieles sein: aufregend, unerwartet, frustrierend, ernüchternd, schön und vielleicht wegen all diesen Gefühlen etwas, das wir nicht missen wollen - und uns immer wieder reizt.

Auch interessant:

In der neuen Serie "Let's Love" - Eine Hütte voller Liebe" treffen zwei Menschen aufeinander, die sich aufeinander einlassen wollen. Während man selbst nach dem ersten Kennenlernen oftmals unsicher ist, wie es weitergeht, sich die eine Person manchmal erst nach Tagen meldet, herrschen dazu in der Hütte der neuen Dating-Serie ganz klare Regeln.

*Affiliate Link

Dating-Tipps: Weiterdaten oder abbrechen?

Zwei Personen ziehen in eine gemütliche Hütte, in der sie Zeit haben, sich kennenzulernen. Nach 24 Stunden müssen sie jedoch die Entscheidung fällen: Wollen sie ihr Date in der Hütte fortsetzen oder ihr Date beenden? Ein Treffen kann höchstens fünf Tage und Nächte andauern.

Ein Format, das Lust macht auf diese ganz bestimmte Art der Vorfreude, die sich mit Nervosität und Erwartungen vermischt. Deshalb teilen wir passend zum Serienstart die Dating-Tipps von Paartherapeut Dr. med. Stefan Woinoff.

5 Dating-Tipps eines Paartherapeuten

1. Gebt Dating-Apps eine Chance!

Fragt man heutzutage Pärchen, wie sie sich kennengelernt haben, lautet die Antwort immer häufiger: "Wir kennen uns von Tinder". Was vor Jahren noch als befremdlich galt und mit einer gewissen Verzweiflung konnotiert war, ist heute in der breiten Masse angekommen.

Paare, die sich über Dating-Portale kennengelernt haben, geben dies offen zu. Schließlich gibt es auch keinerlei Grund dafür, sich dafür zu schämen. Experte Dr. med. Weinoff findet: "Das ist ein guter Trend." Gerade, wenn man nicht so viele soziale Kontakte habe, geben Dating-Apps die Chance, Menschen kennenzulernen, denen man sonst vielleicht nie begegnet wäre.

Er erklärt: "Wenn sie zum Beispiel auf dem Land leben und einsam sind, weil der Mann oder die Frau gestorben ist. Gerade Ältere sollten da noch mehr Hemmschwellen überwinden und sich sagen: Ja, ich darf das, ich trau mich, in den Ring zu steigen.”

2. Online ersetzt nicht analog

Ein Widerspruch? Nein. Nur ein Plädoyer dafür, dass man realistisch bleiben muss.

Natürlich teilen wir nur die schönsten Bilder von uns. Warum sollte man auch ein Foto hochladen, auf dem man müde und geschaffen vor einem fleckigen Spiegel in seiner Homeoffice-Kleidung steht? Diese Version lernt die andere Person schließlich schon früh genug kennen.

Paartherapeut Weinoff ruft deshalb dazu auf, nicht enttäuscht zu sein, wenn man sich im realen Leben kennenlernt: "Man muss sich klar machen: Die Plattformen sind wie riesige Supermärkte, in denen wir nicht nur Käufer sind, sondern auch als Ware im Regal stehen."

3. Erstmal schauen, wo die Reise hingeht

Ihr habt bisher miteinander geschrieben und wollt euch nun zum ersten Mal treffen? Paartherapeut Weinoff findet, man sollte das erste Kennenlernen nicht gleich als Date bezeichnen.

Er erklärt: "Ein Date ist von der emotionalen Bedeutung gleich so schwer. Man kennt bisher nur den Avatar und lernt jetzt den echten Menschen kennen. Also besser erstmal nur anschauen, Seeing, und wenn man sich dann noch immer sympathisch ist, verabredet man das erste Date.”

4. Geht es langsam an

Ein Tipp, der altbacken scheint und sich doch bewährt hat. Wer sich Zeit nimmt, die andere Person wirklich kennenlernen, statt nur die eigenen Erwartungen auf sie zu projizieren, hat größere Chancen eine gesunde Relation mit ihr oder ihm aufzubauen.

Dr. med. Weinoff berichtet von einer Patientin, die ihren Partner während des Lockdowns kennengelernt hat. Erst in langen Spaziergängen und mit Abstand und erst nach und nach auch körperlich: "Ganz altmodisch. Jetzt sind sie ein Paar.”

5. Liebe braucht Zeit

Der letzte Tipp knüpft gleich an den vorherigen an. Wenn man jemanden kennenlernt, der einen begeistert tendiert man oftmals zu Überschwung und endloser Begeisterung. Am Anfang, so heißt es doch so oft, scheint alles perfekt. Doch wenn der Partner oder die Partnerin diese Projektionen nach einiger Zeit nicht erfüllen kann, wird es schwierig. Deshalb lohnt es sich, dem Kennenlernen Zeit zu geben.

Experte Dr. Weinoff erklärt: "Liebe auf den ersten Blick gibt es nur selten. Die Regel ist: Man kennt sich gut und dann verliebt man sich." Deshalb sei auch das Konzept der neuen Serie so spannend. Dank der 24 Stunden, die das Paar gemeinsam verbringen muss, verkrampfen sie nicht, " weil sie glauben, sie müssen schon in der ersten halben Stunde top performen", so der Therapeut. "Sich öffnen, Kennenlernen, Zuneigung und Liebe brauchen Zeit.”

"Let's Love - Eine Hütte voller Liebe" läuft ab Montag, dem 25.Oktober 2021, von Montag bis Freitag um 17.05 Uhr auf RTL II und erzählt die Geschichte dreier "Paare", die sich gerade kennenlernen.

Weitere spannende Themen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.