Celtic Renewables Erstes Auto in Schottland tankt Whisky - und fährt!

Redaktion Männersache 14.12.2017
celtic-renewables: Dieses Auto tankt Whisky
© Flickr/Iain Watson (CC BY 2.0)

Powered by Whisky: Der schottische Leitsatz fürs Leben trifft seit Kurzem auch für Autos zu. Das Start-up Celtic Renewables hat erfolgreich eine Testfahrt mit Whisky im Tank absolviert.

Dass diese Sprit-Idee im Whisky-Land geboren wurde, überrascht nicht. Allerdings handelt es sich bei der hochprozentigen Tankfüllung nicht um das teure schottische Lebenswasser, das in Fässern gelagert wird.

Vielmehr kam das Start-up der Edinburgh Napier University auf die nachhaltige Entdeckung, dass sich Abfallprodukte des Whiskydestillierens als Treibstoffe nutzen ließen.

Pinkeln dir dein Bier

Pisner: Belgier und Dänen brauen aus Urin Bier

Ihr Biobutanol wird aus einer Kombination der Gersterückstände nach der Whisky-Fermentierung und Pot Ale, der Flüssigkeit aus der fermentierten Würze, die in der noch nach dem Destillation verbleibt, gewonnen. Laut dem Unternehmen werden letztlich nur zehn Prozent von dem, was aus der Destille fließt, Whisky. 

Durch die Nutzung der Abfallprodukte als Treibstoff könnte der CO2-Ausstoß von Fahrzeugen reduziert werden und eine komplett neue Energiequelle sei erschlossen worden, schreibt Celtic Renewables. 

Mehr Promille-Stories:
Bierpreis-Index: In diesen 20 Städten trinkt man(n) am günstigsten
9 Bier-Mythen, an die kein Mann glauben sollte

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.