wird geladen...
LeTourneau G-175 Tree Crusher

Der Wald weiß nicht, was ihn erwartet ... - dann kommt das Monster aus Stahl

175 Tonnen pure Kraft! Dieses Monster aus Stahl fällt keinen Baum, sondern ganze Wälder.

Waldgebiet
Waldgebiet Der Wald weiß nicht, was ihn erwarte iStock/Xurzon

Der Baumzerkleinerer G-175 wurde in den 1960er Jahren von der Firma LeTourneau gebaut. Entwickelt wurde das Monstrum, um ausgedehnte Waldflächen zu ebnen. 

17 Meter lang, 6,4 Meter hoch, ausgestattet mit zwei V12 Dieselmotoren: Unfassbare 1420 PS schlummern im Stahl-Monster LeTourneau G-175. Damit zerstörte der größte Baumzerkleiner der Welt alles, was vor seine Räder kam.

Einige der PS-Monster setzte die US-Army ein, um im Vietnamkrieg den dichten Dschungel begehbar zu machen. Dadurch sollte den Viet Kong ihr Vorteil im Kampf genommen werden. Doch durch ihre Größe waren die Stahl-Monster auch ein leichtes Ziel, wie der Blog War is Boring schreibt. Außerdem blieben die übergroßen Fahrzeuge zu oft im sumpfigen Dschungel Südostasiens stecken.

Die Firma LeTourneau konzentrierte sich lange Jahre danach auf kommerzielle Bau- und Bergbauanlagen. Im Jahr 2011 verkaufte die Muttergesellschaft LeTourneau an "Joy Global", den größten Hersteller für Fördermaschinen von Kohle und Salz weltweit. Monströse Baumzerkleinerer werden schon lange nicht mehr gebaut.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';