Ein Stier sieht SUV

Zwischenfall beim Stierfestival: Panischer Bulle greift Auto an

"Mit den Bullen rennen" – so nennt sich die archaische Mutprobe im iberischen Raum, bei dem eine Menschenmenge vor Stieren herläuft, auf eine Arena zu, wo dann das blutige Finale stattfindet.

Stier nimmt Auto auf die Hörner
Stier nimmt Auto auf die Hörner Foto: Facebook / Unilad

Bei einem dieser Läufe ist es jetzt zu einem Zwischenfall gekommen. Nicht an der Hatz Beteiligte, die mit ihrem schwarzen SUV an der Straße geparkt hatten, auf der sowohl Mensch als auch Tier entlangkommen, wurden sprichwörtlich auf die Hörner genommen.

Ein offensichtlich unter enormem Stress stehender Stier, griff aus seiner Verwirrtheit heraus besagten 4x4 an und  malträtierte das Vehikel etwa eine halbe Minute lang.

Dabei schaffte er es, seine Hörner als Wagenheber zu benutzen und das Auto vorne rechts etwa einen halben Meter hochzuheben.

Die verängstigten Passagiere waren diesem Szenario hilflos ausgeliefert und konnten nur hoffen, dass der (s)panische Bulle auch wieder von ihrem Gefährt ablassen würde.

Als dies endlich geschah, war der Wagen nicht mehr fahrtüchtig, denn der Stier hatte nicht nur den rechten Vorderreifen mit seinen Hörnern perforiert, sondern auch den Wasserschlauch zertrennt, wie im Video (unten) eindrucksvoll zu sehen ist.

Das Material tauchte nur Tage nach dem verheerenden San-Fermin-Festival in Pamplona auf, wo 28 Personen teils lebensgefährlich durch eine weitere Stierhatz verletzt wurden.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.