Für die Umwelt Zuckerrohr statt Erdöl: Lego setzt auf neues Plastik

Redaktion Männersache 09.10.2018

Alles steht im Zeichen der umweltfreundlichen und nachhaltigen Produktion, so auch bei Lego. Der Spielzeughersteller prodziert nun vereinzelte Baukomponenten eines Sets aus pflanzenbasiertem Bioplastik.

Lego Windturbinen-Set
Foto:  Lego

Auch Lego will und muss sich für die Zukunft rüsten. Onlineangebote gibt es bereits, zum Beispiel in Form von Lego Life, einer Art Lego-Facebook. Doch man will weiterhin auch auf die physischen Steinchen bauen, doch hier steht das Unternehmen vor einem kleinen Problem: Das Plastik, aus dem die Klötzchen hergestellt werden, stammt aus Erdöl, einer immer knapper werdender Ressource.

Lebensgroßer Bugatti Chiron aus Lego begeistert das Netz

Die Lösung des dänischen Spielzeugherstellers: Die Steinchen aus erneuerbaren Produkten herzustellen. Hierfür schloss sich Lego mit Vestas zusammen, dem größten Hersteller für Windkraftanlagen in Europa, um ein neues, zukunftsweisendes Lego-Set zu entwickeln.

Namentlich geht es um das motorbetriebene Set "Creator Expert 10268 Vestas Wind Turbine", das aus 816 Steinen bestehend aufgebaut eine Höhe von fast einem Meter erreicht. Das Innovative hierbei ist ein Baum, der komplett aus Zuckerrohr hergestellt wurde. Zwar ist es weiterhin Plastik, aber eben kein herkömmlicher aus Erdöl, sondern umweltfreundlicherer aus Pflanzen.

Das "Bioplastik" wurde aus nachhaltig angebautem Zuckerrohr aus Brasilien produziert und entspricht den Richtlinien der Bioplastic Feedstock Alliance (BFA), so das dänische Unternehmen.

Das Windturbinen-Set ist ab dem 23. November 2018 erhältlich und kostet etwa 175 Euro.

Auch interessant:
LEGO begeistert Autofans mit genialem neuem Bausatz
1.2 Millionen Steine: Reederei baut größtes LEGO-Schiff der Welt

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.