Süßer die Glocken nie klingen Zu viel Weihnachtsmusik hören ist ungesund

09.11.2017
Weihnachtsmusik macht krank
© Universal Studios

Falls du jemand bist, der Weihnachtslieder hasst, ist diese Neuigkeit für dich vielleicht die Erkenntnis des Tages: Zu viel Weihnachtsmusik ist schleicht für deinen geistigen Zustand.

Bestätigt wurde dies von mehreren Forschern. Jetzt fragst du dich vermutlich, wie John Lennons "Happy Xmas (War is Over)" auch nur irgendwie schlecht für dich sein könnte.

Die Weihnachtsmusik sei vor allem dann schädlich, wenn sie zu laut und zu früh gespielt werde. Darum sagte die Psychologin Linda Blair gegenüber Sky News: "Musik geht direkt an unsere Emotionen und passiert dabei unsere Rationalität. Darum irritiert Weihnachtsmusik Menschen, wenn es zu laut und zu früh gespielt wird.

Wir können uns wie in einer Falle fühlen, weil wir daran erinnert werden, dass wir noch Geschenke kaufen, sowie Essen und Feierlichkeiten vorbereiten müssen."

Der Whisky-Adventskalender

Weihnachten für Männer: Der Whisky-Adventskalender

Besonders hart treffe das Leute, die im Verkauf arbeiten und die Weihnachtsmusik im immer wiederkehrenden Loop über die Ladenlautsprecher über sich ergehen lassen müssen. Hier verbrauche der Körper sehr viel Energie, um nicht zu hören, was er die ganze Zeit hört, erklärte Blair.

Auch die Musikpsychologin und Forscherin Dr. Victoria Williamson bestätigt in der Cosmopolitan, dass eine Weihnachtsplaylist die Stimmung zuerst hebe, nach einer Weile könne jedoch der gegenteilige Effekt einsetzen.

Auch interessant:
Nach Weihnachtsfeier: BBC-Wetterfrosch übergibt sich live On Air
Merry Fistmas! UFC-Fighter zerstört 3 Weihnachtsmänner

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.