wird geladen...
Ratgeber

Zeckenmittel für Hunde: Die 5 besten Hausmittel

Zecken sind auch für Hunde gefährlich. Diese fünf Zecken-Hausmittel für Hunde sind einfach selbst herzustellen und wirken!

Hund wird gegen Zecken behandelt
Wir stellen vor: Die besten Hausmittel gegen Zecken (Symbolfoto) Foto: iStock/Andrei310

Die besten Zeckenmittel für Hunde

Sie trinken Blut, hinterlassen schmerzende Wunden und übertragen gefährliche Krankheiten - Zecken sind für Tier und Mensch ein absoluter Alptraum. Doch um sich vor ihnen zu schützen, muss man nicht immer gleich zur Chemie-Keule greifen.

Der Sommer ist für viele die schönste Zeit des Jahres, besonders für Zecken. Um ihren Blutdurst zu stillen, klammern sich die Parasiten in das Fell unserer vierbeinigen Begleiter und arbeiten sich dann langsam bis zur Haut durch. Das muss jedoch nicht sein. Wenn die Zeckenzange gegen die ekligen Blutsauger nicht hillft, dann diese fünf Hausmittel gegen Zecken - und zwar auf ganz natürliche Weise:

Zeckenmittel für Hunde: Kokosöl

Kokosöl wirkt effektiv gegen Zecken beim Hund. Das enthaltene Wundermittelchen heißt Laurinsäure - und die mögen die Blutsauger überhaut nicht.

Zeckenmittel für Hunde: Bernsteinkette

Der Bernstein ist ein traditionelles Anti-Zecken-Hausmittel, welches ihr Vierbeiner als Kette um den Hals trägt. Durch die statische Aufladung des Gesteins bleiben die Parasiten nicht haften. Zudem werden durch die Reibung aromatische Duftstoffe, sogenannte Terpene, freigesetzt, wodurch Flöhe und Zecken abgeschreckt werden.

Zeckenmittel für Hunde: Bierhefetablette

Was mit Bier zu tun hat, kann an sich schonmal nicht falsch sein. Neben dem wohlklingenden Namen bieten die Tabletten allerdings auch eine ordentliche Portion Vitamin B.

Zeckenmittel für Hunde: Knoblauch

Was bei blutsaugenden Vampiren hilft, entfaltet auch bei blutsaugenden Zecken seine Wirkung. Der Geruch schmeckt den kleinen Parasiten nämlich überhaupt nicht und so gehen sie bei Hunden mit Knoblauch-Note lieber auf Abstand.

Also einfach dem Hund etwas von der Wunderknolle mit ins Futter schnippeln und die Zecken-Vampire das Fürchten lehren.

Zeckenmittel für Hunde: Schwarzkümmelöl

Der kräftige Geruch des Öls ist nicht jedermans Sache. Wenig verwunderlich also, dass auch Zecken sich lieber aus dem Staub machen, wenn sie die Duftstoffe wittern. Die Anwendung ist dabei denkbar unkompliziert: Einfach das Hudefutter mit dem Öl vermengen und fertig. Die natürlichen Ausdünstungen des Hundes werden dadurch zum effektiven Zeckenschutz.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.