"I couldn’t give a f*ck" YouTuber mit einzementiertem Kopf in Mikrowelle verweigert Entschuldigung

Tobias | Männersache 11.12.2017

Der YouTuber, der letzte Woche seinen Kopf in einer Mikrowelle einzementierte, hält es für absolut unnötig, sich zu entschuldigen.

Er hält eine Entschuldigung nicht angebracht
© YouTube/TGFBro

Wir berichteten über diese sinnlose Aktion, die 5 Feuerwehrmännern eine Stunde ihrer wertvollen Zeit raubte. Der ganze Spaß kostete den Steuerzahler etwa 740 Euro. Doch Jimmy Swingler denkt überhaupt nicht daran, sich zu entschuldigen.

Mittlerweile veröffentlichte er das Video seiner Aktion (siehe unten) und in einem weiteren Video antwortet er auf die Vorwürfe, die er sich wegen seines leichtsinnigen Verhaltens anhören musste.

YouTuber hat sich seinen Kopf in Mikrowelle zementiert

YouTuber zementiert seinen Kopf in Mikrowelle

"Ich könnte nur einen Scheiß darauf geben, es ist mir egal, ich brauche mich nicht verteidigen", sagt der Brite selbstbewusst in seinem Video. Er findet es lustig und gerechtfertigt. Da sein Video so bizarr sei, würden so viele es anklicken. Es wäre einfach eine bessere Geschichte als die Meisten, die es sonst jeden Tag zu lesen gäbe.

In dem Video sieht man auch, dass er selbst seinen Kopf in die Mikrowelle mit dem Zement steckt und die Freunde noch nachhelfen, damit die Spachtelmasse schneller aushärtet. Atmen konnte Swingler nur durch einen Plastikschlauch in seinem Mund.

"So lustig das alles klingt, der junge Mann hätte sehr einfach ersticken oder gefährlich verletzt werden können", sagte Feuerwehr-Kommandant Shaun Dakins indes in einem Statement der Feuerwehr.

Auch interessant:
Tanja Tischewitsch: Busenwunder zeigt auf YouTube, was sie hat
YouTuber schneiden Hipstern ihre Man Buns mit Schere ab

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.